Bank
Mai 07, 2024

TARGOBANK Paderborn…

Deutliche Zuwächse beim Kredit- und Depotvolumen Paderborn – Im Geschäftsjahr 2023 ist es…
Döppekuchen
Mai 07, 2024

Döppekuchen: deftige…

— in der Eifel Nationalgericht, im Rheinland beliebt – die Geschichte des Topfkuchens…
Apr 30, 2024

Weltkindermaltag hilft…

am 6. Mai ist Weltkindermaltag – und damit höchste Zeit, für den guten Zweck zu den…
Apr 25, 2024

Aktuelle Umfrage von…

— trotz Herausforderungen München – Booking.com veröffentlicht neue Umfrageergebnisse mit…
Leon Löwentraut in Paris
Künstler Leon Löwentraut | Fotograf: Sebastian Drüen; Rechte: Leon Löwentraut
  • 02. Mai 2024

Leon Löwentraut in Paris

Von Jörg Schwarz | Journalismus, PR & Lyrik

Große Ausstellungseröffnung in der europäischen Hauptstadt der Kunst

«Ihr aber seht und sagt: Warum? Aber ich träume und sage: Warum nicht?» (George Bernard Shaw, Schriftsteller und Nobelpreisträger)

«Die Zukunft gehört denen, die an die Wahrhaftigkeit ihrer Träume glauben.» (Eleanor Roosevelt, US-Politikerin)

«Wirklich reich ist der, der mehr Träume in seiner Seele hat, als die Wirklichkeit zerstören kann.» (Hans Kruppa, Schriftsteller)

Mit seiner Ausstellung in Paris – der europäischen Hauptstadt der Kunst - geht für den Künstler Leon Löwentraut ein Traum in Erfüllung. „RÊVES“ (dt. Träume) lautet der Titel der Ausstellung des erst 26-Jährigen, die gerade in der Galerie BY LARA SEDBON  im Pariser Szeneviertel Marais eröffnet wurde. Zur gutbesuchten Vernissage waren zahlreiche Gäste gekommen, darunter Sammler unter anderem aus Mexiko und Asien sowie viele junge französische Künstler.

Galeristin Lara Sedbon betont: «Wir freuen uns sehr, Leon Löwentraut zum ersten Mal hier in Paris in unserer Galerie begrüßen zu dürfen. Ich habe Leon über eine Freundin, die Kuratorin und Kunsthistorikerin Denise Wendel-Poray kennengelernt, die mir Leon schon vor einigen Jahren vorgestellt hat. Wir haben Kontakt aufgenommen und über Monate Gespräche geführt, die sich jetzt konkretisiert haben.» Sie fährt fort: «Was mich ans Leons Arbeit besonders anzieht, ist die enorme Vielseitigkeit, die Fülle an Farben, die extrem spontanen Gesten. Vor allem ist es diese Freiheit, die Freiheit der Bewegung, die Freiheit im Umgang mit Farben, die mich an seiner Arbeit interessieren. Leons Geschichte, sein Werdegang, zeigt, dass alles möglich ist.»

Noch bis zum 15. Juni 2024 zeigt die Galerie By Lara Sedbon zehn ausgewählte Gemälde des Künstlers sowie vier seiner berühmten Kohlezeichnungen. 

Das Leben ein Traum

Träume sind das zentrale Thema in den aktuellen Werken Leon Löwentrauts.  Löwentraut erklärt: „Einerseits geht es darum, dass die Figuren meiner Gemälde wie Traumfiguren in einer Traumwelt aussehen, komplett abseits der Realität. Andererseits geht es um meinen Lebensweg. Um die Träume, die ich als kleiner Junge schon hatte, die mein Ansporn waren.“ Er fügt hinzu: „Mit dieser Ausstellung hier im Herzen von Paris geht für mich ein weiterer Traum in Erfüllung. Paris ist der Nabel der Welt,  wenn es um Kunst geht.“

Leuchtende Farben, kühne Linien und eine spürbare Energie – das sind Löwentrauts Markenzeichen. Mit suggestiver Kraft nehmen die großformatigen Werke die Besucher mit auf eine Reise in Löwentrauts Traumwelten. Er betont: „Ich schaffe Kunst, um den Leuten ein gutes Gefühl zu geben, sie mit meinen farbenmächtigen Bildern in eine andere Welt eintauchen zu lassen. In eine Welt jenseits des Alltags, wo sie sich einfach nur wohlfühlen, wo es ihnen gut geht.“

Zur Ausstellung ist ein Katalog mit Texten der Autorin, Journalistin und Kunstkritikerin Denise Wendel-Poray erschienen. Ihren Text finden Sie im Anhang.

Leon Löwentraut – ultra-contemporary

Leon Löwentraut (Jahrgang 1998) hat mit seinem markanten und ausdrucksstarken Stil schnell Aufmerksamkeit erregt. Seine spürbar energievollen Arbeiten schweben zwischen Figuration und Abstraktion. Mit beeindruckender Geschwindigkeit hat sich der junge Künstler einen Namen in der internationalen Kunstwelt gemacht.

Leon Löwentraut begann bereits in jungen Jahren zu malen und entwickelte schnell einen eigenen Stil. Inspiriert von Künstlern wie Picasso, Basquiat und Keith Haring, vermischt er Einflüsse aus Street Art, Expressionismus und abstrakter Kunst zu dynamischen und provokanten Kompositionen.

Er gilt als Vorreiter einer jungen Künstler- und Sammlergeneration, die der Szene neuen Schwung verleiht. Leon Löwentraut: „Ich möchte möglichst viele Menschen gerade auch in meinem Alter für die Kunst begeistern.“ Auf Instagram hat der 26-jährige Ausnahmekünstler fast 800.000 Follower. 

Die Arbeiten des in der Nähe von Düsseldorf und hauptsächlich in Portugal lebenden und arbeitenden Künstlers wurden bereits in internationalen Museen wie u.a. dem Kunstforum Wien, dem Palazzo Medici Riccardi in Florenz, der geschichtsträchtigen Biblioteca Nazionale Marciana in Venedig, dem Bayerischen Nationalmuseum in München, dem Osthaus Museum in Hagen, dem Puschkin-Museum in St. Petersburg sowie in Galerien, u.a. in New York, Miami, London, Madrid, Ibiza, Kopenhagen und Zürich gezeigt. Zudem werden seine Werke auf wichtigen Kunstmessen wie der Art Karlsruhe, der Art Miami, Art Salon Zürich und der Art Toronto präsentiert.

Die Ernst Barlach Gesellschaft verlieh Leon Löwentraut 2023 den Ernst Barlach Preis für Bildende Kunst. Der Preis ehrt Künstler für besonders innovative Positionen. In seiner Laudatio erklärte Dr. Jürgen Doppelstein, Museumsdirektor und Vorsitzender der Ernst Barlach Gesellschaft:  „Leon Löwentraut zeigt den modernen Menschen in seiner ganzen Isolation und Zersplitterung. Und diesen Menschen macht er zugleich zu einem großen Geheimnis. … Oftmals wirken seine Figuren wie maskierte Einsame. Damit berührt er einen Nerv der Gegenwart und begeistert besonders jüngere Menschen für seine Kunst.“

Das Wirtschaftsmagazin Forbes wählte ihn 2021 unter die „30 under 30“ (die 30 wichtigsten Persönlichkeiten unter 30 Jahren). Damit gehört der Düsseldorfer laut Forbes zu den jungen Deutschen, die 2020 Herausragendes geleistet haben und daran arbeiten, die Gesellschaft zum Besseren zu verändern.

2022 ist im teNeues Verlag eine großformatige Leon-Löwentraut-Monographie erschienen, die der Verlag auf der Frankfurter Buchmesse 2022 in Anwesenheit des Künstlers präsentierte.

Die Hochschule Kaiserslautern erteilte dem Düsseldorfer Maler für das Wintersemester 2021/2022 einen Lehrauftrag im Studiengang Virtual Design. Thema „Future Exhibition Design“. Ziel war es, intelligente Inszenierungsformate für den Kunstsektor zu entwickeln, um analoge Kunst mit digitalen Möglichkeiten greifbarer zu machen. Für das gemeinsam entwickelte Projekt „Volar“ gab es vom Art Directors Club (ADC) Gold. 

Hintergrund: Im ADC Wettbewerb werden jährlich die kreativsten Arbeiten im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet.

Seit 2020 schmückt eines von Leon Löwentrauts Bildern die Wandelhalle des Landtags in Düsseldorf.

Malen versteht Leon Löwentraut als einen künstlerisch forschenden Erkenntnisprozess: Ergebnis offen.

Weitere Infos zu Leon Löwentraut: https://www.leonloewentraut.de/




Ressort: Themen

Kommentare powered by CComment

Das Portal für
Paderborn, Höxter und Warburg

webverzeichnis

Blutspende
Das Portal für Paderborn, Höxter und Warburg
Kloster Corvey ©Gerald Kaufmann

Kloster Corvey, Stiftskirche

Kloster Corvey war mit das größte Kloster hier im Hochstift. Beeindruckend ist, wie schon im vorletzten Jahrtausend mit dem Aufbau begonnen wurde.

Paderquellgebiet ©Gerald Kaufmann

Paderquellgebiet

Mit seinen 200 Quellen mitten in Paderborn im ist die Pader der kürzeste Fluss in Deutschland und mündet im benachbarten Schloß Neuhaus in die Lippe.

Rathaus Paderborn ©Gerald Kaufmann

Rathaus Paderborn

Rathaus im Stil der Weserrenaissance. Nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde ist wieder aufgebaut und ist noch heute Tagungsort des Stadtrates.

Das Drei-Hasen-Fenster ©Gerald Kaufmann

Das Drei-Hasen-Fenster

Das Drei-Hasen-Fenster im Kreuzgang des Paderborner Doms ist ein Wahrzeichen von Paderborn, und findet sich auch an vielen weiteren Orten in der Paderstadt wieder.

Abdinghofkriche in Paderborn ©Gerald Kaufmann

Abdinghofkriche in Paderborn

Abdinghofkriche ist ungefähr gleich alt wie der Dom und wurde als Klosterkirche gegründet. Heute ist sie so etwas wie der Evangelische Dom in Paderborn.

Paderborner Dom ©Gerald Kaufmann

Paderborner Dom

Rathaus Höxter ©Gerald Kaufmann

Rathaus Höxter

Wisent in Hardehausen ©Gerald Kaufmann

Wisent in Hardehausen

Kleines Viadukt bei Altenbeken ©Gerald Kaufmann

Kleines Viadukt bei Altenbeken

Waschfrauen an der Pader ©Gerald Kaufmann

Waschfrauen an der Pader

Liboriuskapelle ©Gerald Kaufmann

Liboriuskapelle

Liboriuskapelle in Paderborn

Keiserpfalz ©Gerald Kaufmann

Kaiserpfalz in Paderbortn

Platz zwischen Dom und Kaiserpfalz. Im Hintergrund die

Kapuzinerkirche ©Gerald Kaufmann

Kapuzinerkriche

Die Kapuzinerkirche in Brakel entstand im 18. Jahrhundert und beinhaltet barocke als auch gotische Elemente.

Rathaus Brakel ©Gerald Kaufmann

Rathaus Brakel

Das Brakeler Rathaus im im Renaissance-Stil. Davor steht die Rolandssäule, welche auch als Pranger genutzt wurde.

Nieheim Fachwerkhaus

Großes Fachwerkhaus in Nieheim

Der Käsemarkt in Nieheim ist sehenswert. Internationale Käsehersteller treffen hier zusammen und bieten ihren Käse an.

Käse und Käsemacher

Käse und Käsemacher

Käsehersteller aus dem Brezenzer Wald zu Gast in Nieheim!

Warburg am Tag! ©Gerald Kaufmann

Warburg am Tag! ©Gerald Kaufmann

Warburg liegt ziemlich mit am äußersten Rand vom Hochstift Paderborn, Höxter.

Neuestes

Mai 27, 2024
Kathrin und Alexander de Blois

Vorstellung des designierten Prinzenpaars der Stadt Mönchengladbach

Kathrin de Blois und Dr. Alexander de Blois Das Geheimnis ist gelüftet: Kathrin de Blois und Dr. Alexander de Blois sind das designierte Mönchengladbacher Prinzenpaar der Session 2024/25, designierte Kinderprinzessin ist Melissa Nießen. Vorgestellt wurden sie beim traditionellen Hofffest des…
Mai 27, 2024
Museum der Illusionen Hamburg, der Dodekaeder

Museum der Illusionen Hamburg - begeistert nach Umbau

Ausflugstipp: ein Besuch im Museum hat oft einen staubigen Beigeschmack und gerade bei Kindern und Jugendlichen - eher unbeliebt. Ganz anders sieht es aus, wenn der Ausflug ins Museum der Illusionen geht. Das Museum der Illusionen in Hamburg ist nicht nur ein Ort der Täuschung, sondern auch ein…
Mai 27, 2024
Nachbarinnen und Nachbarn im gemeinschaftlichen Einsatz

Tag der Nachbarschaft 2024: Wettbewerb „Jede Wiese zählt!“

Mehr Grün für Straßen, Dächer und Höfe Hamburg – Zum „Tag der Nachbarschaft“ am 31. Mai ruft das bundesweite Netzwerk Nachbarschaft Anwohnergemeinschaften deutschlandweit zu Begrünungsaktionen auf. Von der Blühwiese bis zur Dachbepflanzung: Gefragt sind Grünpaten-Projekte, die das Wohnumfeld…

Neuestes

Top-Noten für die Bad Füssinger Luft

Messungen des Deutschen Wetterdienstes bestätigten eine ausgezeichnete Luftqualität
Der Deutschen Wetterdienst bestätigt eine ausgezeichnete Luftqualität mit geringem Schadstoffgehalt Bad Füssing - Ein Jahr lang - von Juli 2022 bis Juli 2023 - stand die Bad Füssinger Luft…

Mit „Vollgas“ sicher in den Motorradurlaub

Die Motorrad-Saison ist im vollen Gange
Worauf Biker bei Gepäck, Ladungssicherung und Fahrweise achten sollten Die Motorrad-Saison ist im vollen Gange und viele Biker waren in diesem Jahr bereits auf Tour. Eine größere Reise mit…

Auf die Plätze, fertig, Sprit sparen!

So lassen sich Kraftstoffkosten schon vor der Abfahrt minimieren Paderborn - Mit einem verkehrsreichen Pfingstwochenende vor der Tür und weiterhin hohen Benzin- und Dieselpreisen stehen…

Meist gelesen




Paderborn und Höxter

erleben!

---


Hochstiftanzeiger!

Finde was zählt!