GRID LIST
Heizung ©shutterstock_781785535

Experte zum Plänen der…

Jan 10, 2022
Die Ampel-Parteien haben in ihrem Koalitionsvertrag den Umstieg auf die sogenannte…
Pfarrkirche St. Kilian Letmathe. (Foto: PV Letmathe)

Pfarrer Niemeier predigt über…

Jan 14, 2022
Rundfunkgottestdienst im Deutschlandfunk am Sonntag aus der Pfarrkirche St. Kilian…
 Tests haben gezeigt, ob Hautcremes gesunde Bakterien in ihrem Umfeld stärken oder hemmen. Je stärker die Hemmung, um so ausgeprägter der weiße Kreis um die Creme-Probe ©BELANO medical

Studie: Viele Hautcremes…

Jan 11, 2022
Hautpflege sollte sich an natürlichen Wirkweisen von Bakterien orientieren Hennigsdorf b.…
Weißes Fell und blaue Augen: Löwe Mojo wird seit 2021 vermisst. © Steffen Schellhorn

VIER PFOTEN stellt…

Jan 18, 2022
Hamburg – Die internationale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN hat heute Strafanzeige gegen…
Bei Eis und Schnee müssen Bürgersteige geräumt werden. ©HUK-COBURG

Am Schneeschieben führt kein…

Jan 11, 2022
Wann ist der Griff zu Schaufel und Besen nötig und Wie oft muss geräumt werden? „Endlich…
Legende: Olympiasieger Ben Maher plant, mit seinem Goldpferd Explosion nach Basel zu kommen ©FEI/Christoph Taniére

EIN TEILNEHMERFELD DER EXTRAKLASSE AN DEN LONGINES CHI CLASSICS BASEL

  • Roman Gasser | LONGINES CHI CLASSICS BASEL
  • Hochstift

Basel darf vom 13. bis 16. Januar 2022 die weltbesten Springreiterinnen und - reiter willkommen heissen. Auch verdiente Legenden und aufstrebende Jungstars sind bei der zwölften Austragung der LONGINES CHI CLASSICS BASEL dabei. Sie alle messen sich in der St. Jakobshalle bei neun Prüfungen mit einem Preisgeld von 825'000 Franken.

Mit Olympiasieger Ben Maher (GBR), Mannschaftsolympiasieger Henrik von Eckermann (SWE), Weltcup-Titelverteidiger Steve Guerdat, zusammen mit Elian Baumann, Bryan Balsiger und Martin Fuchs zugleich Team-Europameister, sind nicht weniger als sechs amtierende Titelträger in Basel am Start. Daniel Deusser, Christian Ahlmann, Marcus Ehning und David Will führen die starke Delegation aus Deutschland an. Frankreich schickt mit Julien Epaillard, Kevin Staut und Simon Delestre die drei bestklassierten Reiter der Longines Weltrangliste. Marlon Modolo Zanotelli (BRA), Scott Brash (GBR), Max Kühner (AUT) und Harrie Smolders (NED) sind ebenfalls ganz vorne in der Weltrangliste klassiert und komplettieren das ausgezeichnete Teilnehmerfeld.

Der legendäre und äusserst erfolgreiche 66-jährige John Whitaker und sein erst 20-jähriger Neffe Jack Whitaker vertreten die bestens bekannte britische Springsport-Familie. Mit Roger-Yves Bost ist auch eine Reitsportlegende aus Frankreich dabei. Bereits 1990 gewann er die Goldmedaille mit der Mannschaft an der Weltmeisterschaft in Stockholm. 26 Jahre und viele Erfolge später kam in Rio die Team-Goldmedaille an den Olympischen Spielen dazu. Sowohl Roger-Yves Bost als auch John Whitaker wurden schon als erfolgreichster Reiter am Basler Turnier ausgezeichnet.

Besonders erfreulich ist, dass Equipenchef Michel Sorg den drei bestklassierten Reiterinnen und Reitern der Schweiz unter 25 Jahren, Bryan Balsiger, Edouard Schmitz und Elin Ott, einen Startplatz bei der Weltcupprüfung zugesichert hat. Ihren ersten Einsatz auf Fünf- Stern-Level bestreiten werden Gilles Müller und Géraldine Straumann. OK-Präsident Andy Kistler ist sehr zufrieden: «Wir haben die Besten der Welt, dazu einige Legenden und ganz viele ambitionierte junge Cracks im Teilnehmerfeld. Besser hätte ich es mir nicht wünschen können und wir dürfen uns auf Springreitsport vom Feinsten freuen.»

Der Ticketvorverkauf läuft auf Rekordniveau. Für den Besuch gilt die 2G-Regel. Zuschauende ab 16 Jahren müssen geimpft oder genesen sein und über ein gültiges Zertifikat verfügen. In der St. Jakobshalle gilt Maskenpflicht und es darf nur im Sitzen konsumiert werden.

Das Portal für Paderborn, Höxter und Warburg
  • Kloster Corvey ©Gerald Kaufmann

    Kloster Corvey, Stiftskirche

    Kloster Corvey war mit das größte Kloster hier im Hochstift. Beeindruckend ist, wie schon im vorletzten Jahrtausend mit dem Aufbau begonnen wurde.

  • Paderquellgebiet ©Gerald Kaufmann

    Paderquellgebiet

    Mit seinen 200 Quellen mitten in Paderborn im ist die Pader der kürzeste Fluss in Deutschland und mündet im benachbarten Schloß Neuhaus in die Lippe.

  • Rathaus Paderborn ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Paderborn

    Rathaus im Stil der Weserrenaissance. Nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde ist wieder aufgebaut und ist noch heute Tagungsort des Stadtrates.

  • Das Drei-Hasen-Fenster ©Gerald Kaufmann

    Das Drei-Hasen-Fenster

    Das Drei-Hasen-Fenster im Kreuzgang des Paderborner Doms ist ein Wahrzeichen von Paderborn, und findet sich auch an vielen weiteren Orten in der Paderstadt wieder.

  • Abdinghofkriche in Paderborn ©Gerald Kaufmann

    Abdinghofkriche in Paderborn

    Abdinghofkriche ist ungefähr gleich alt wie der Dom und wurde als Klosterkirche gegründet. Heute ist sie so etwas wie der Evangelische Dom in Paderborn.

  • Paderborner Dom ©Gerald Kaufmann

    Paderborner Dom

  • Rathaus Höxter ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Höxter

  • Wisent in Hardehausen ©Gerald Kaufmann

    Wisent in Hardehausen

  • Kleines Viadukt bei Altenbeken ©Gerald Kaufmann

    Kleines Viadukt bei Altenbeken

  • Waschfrauen an der Pader ©Gerald Kaufmann

    Waschfrauen an der Pader

  • Liboriuskapelle ©Gerald Kaufmann

    Liboriuskapelle

    Liboriuskapelle in Paderborn

  • Keiserpfalz ©Gerald Kaufmann

    Kaiserpfalz in Paderbortn

    Platz zwischen Dom und Kaiserpfalz. Im Hintergrund die

  • Kapuzinerkirche ©Gerald Kaufmann

    Kapuzinerkriche

    Die Kapuzinerkirche in Brakel entstand im 18. Jahrhundert und beinhaltet barocke als auch gotische Elemente.

  • Rathaus Brakel ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Brakel

    Das Brakeler Rathaus im im Renaissance-Stil. Davor steht die Rolandssäule, welche auch als Pranger genutzt wurde.