GRID LIST
Dom von Innen ©Presseteam

Impfaktion im Paderborner Dom

Nov 24, 2021
Ohne Termin impfen lassen am 11. Dezember von 10 bis 17 Uhr Paderborn (pdp). Im Hohen Dom…
Analyse: Geldnot oder Geiz? Wie Bewerber eine Absage riskieren / Warum Instagram-Fotos nicht in den Lebenslauf gehören ©bewerbung2go.de

Analyse: Geldnot oder Geiz?…

Nov 30, 2021
Warum Instagram-Fotos nicht in den Lebenslauf gehören PADERBORN – Bei zwei von fünf…
Ein Joint ©Gerald Kaufmann

Suchtmediziner zur…

Nov 24, 2021
Furth im Wald - Es ist eine Frage, die in Deutschland heftig diskutiert wird. In den…
Benedikt Schneebecke (links), Gerald Mai, Karin Lorenz und Tina Knop eröffnen die Saison für den Weihnachtsbaumverkauf und vermitteln, dass die Familienbetriebe fleißig damit beschäftigt sind, dass in allen Haushalten bald ein Naturbaum stehen kann.

Saisoneröffnung mit…

Nov 26, 2021
Bundesweiter Auftakt der Weihnachtsbaum -Verkaufssaison setzt ein gemeinschaftliches…
  die zur Orgatec 2018 eingeführte und äußerst erfolgreiche Serie se:cube wird aufgrund starker Nachfrage nach noch größeren Einheiten um das Raum-in-Raum-System se:cube max erweitert

Raum-in-Raum-System mit…

Nov 29, 2021
Viele Büros werden als offene Landschaften geplant – und immer mehr Cubes gesellen sich…
Foto: v.l.n.r. v.l.n.r. Georg Haaß , Kathrin de Blois, Hans Georg Pauli  ©Haaß

Digitaler Problemlöser Handwerksbetrieb Haaß aus Mönchengladbach ausgezeichnet

  • Jörg Schwarz | Journalismus, PR & Lyrik
  • Themen

6. Tag des Mittelstandes

Kreativ, zukunftsorientiert, digital: Kathrin de Blois, die gemeinsam mit ihrem Bruder Bernd Haaß  das Mönchengladbacher Familienunternehmen Haaß GmbH & Co. KG leitet, nahm beim 6. Tag des Mittelstandes die Auszeichnung “Problemlöser” entgegen.

Damit würdigt die Verlagsgruppe 'markt intern' - pünktlich zum 50. Jubiläum des Verlags - als Initiator des digitalen Events die Einführung einer eigenen Mitarbeiter-App für den datenschutzkonformen Austausch zwischen den mehr als 55 Mitarbeitern des Handwerksbetriebs sowie die offensive digitale Kompetenz des Unternehmens bei der Einstellung von Auszubildenden.

Gemeinsam – erfolgreich – vor Ort – das Motto des von 'markt intern' initiierten “Tag des Mittelstandes 2021” stand unter dem Eindruck der unternehmerischen Erfahrungen der vergangenen rund eineinhalb Jahre – und der Chancen und Möglichkeiten, die sich Mittelständler daraus für die Zukunft erarbeitet haben. Ausgestrahlt wurde der in diesem Jahr digitale Event aus dem Produktionsstudio des Düsseldorfer ‘markt intern'-Verlags. Virtuell zugeschaltet waren unter anderem Fachhändler, Fachhandwerker sowie Vertreter von Industrie und Dienstleistung aus ganz Deutschland und über die Landesgrenzen hinaus. Hans Georg Pauli, Chefredakteur der 'markt intern'-Redaktion “Installation Sanitär/Heizung”, interviewte Kathrin de Blois und überreichte die Urkunde „Problemlöser“.

Bei der Preisverleihung erklärte Kathrin de Blois, die im Studio vor Ort war, dass die Ehrung für ihr Unternehmen Anerkennung und Ansporn zugleich sei. Sie betonte: „Die Mitarbeiter-App gewährleistet die schnelle und sichere interne  Kommunikation unserer Fachkräfte.“ Gerade der Datenschutz sei dem Handwerksunternehmen dabei sehr wichtig. 

Fachkräfte und Auszubildende erreicht Haaß genau dort, wo sie häufig anzutreffen sind - in den Sozialen Medien. Dem Nachwuchsmangel kann so entgegengewirkt werden: In diesem Jahr bereitet der Handwerksbetrieb 16 Azubis auf das Berufsleben vor – davon drei mit Abitur.

Kathrin de Blois: „Hinzu kommt, dass die Jugend sich intensiv für das Klima einsetzt und unsere Branche letztendlich die entsprechenden Produkte, z.B. Solar- und Photovoltaiklanlagen installiert. Hier können junge Menschen aktiv etwas gegen den Klimawandel tun.“

Kathrin de Blois und ihre Bruder Bernd Haaß sehen die Ehrung als Bestätigung ihres innovativen Konzepts, in dem die meisten Arbeitsabläufe digitalisiert sind: Monteure drucken vor Ort die Rechnung aus, Interessierte können im Netz die Kosten für eine neue Heizungsanlage ermitteln. Und wer ein neues Bad plant, reist bei Haaß mittels 3D-Brille durch seinen zukünftigen Wellness-Tempel. Die Einführung der Mitarbeiter-App ist nun ein weiterer Schritt in Richtung erfolgreiche, digitale Zukunft.

Neben Haaß wurden zwei weitere mittelständische Geschäfte und Betriebe ausgezeichnet, die nachahmenswerte Konzepte gefunden haben, um gemeinsam mit ihren Kunden und Mitarbeitern vor Ort auch in der Pandemie erfolgreich zu bleiben.

Das Unternehmen „Haaß - Sanitär und Heizung“ wurde 1987 von Georg Haaß in Mönchengladbach-Rheydt gegründet. Die Firma beschäftigt heute über 55 Mitarbeiter und bietet ihren Kunden einen umfassenden Service im Bereich Sanitär, Heizung und Klimatechnik inklusive Notdienst. Bernd Haaß, Installateur- und Heizungsbauermeister, verantwortet die technische Geschäftsführung. Kathrin de Blois (geb. Haaß), die in London Wirtschaftswissenschaften studiert hat, verantwortet die kaufmännische Geschäftsleitung des Unternehmens. Weitere Infos unter: https://www.haass-haustechnik.de/

Das Portal für Paderborn, Höxter und Warburg
  • Kloster Corvey ©Gerald Kaufmann

    Kloster Corvey, Stiftskirche

    Kloster Corvey war mit das größte Kloster hier im Hochstift. Beeindruckend ist, wie schon im vorletzten Jahrtausend mit dem Aufbau begonnen wurde.

  • Paderquellgebiet ©Gerald Kaufmann

    Paderquellgebiet

    Mit seinen 200 Quellen mitten in Paderborn im ist die Pader der kürzeste Fluss in Deutschland und mündet im benachbarten Schloß Neuhaus in die Lippe.

  • Rathaus Paderborn ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Paderborn

    Rathaus im Stil der Weserrenaissance. Nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde ist wieder aufgebaut und ist noch heute Tagungsort des Stadtrates.

  • Das Drei-Hasen-Fenster ©Gerald Kaufmann

    Das Drei-Hasen-Fenster

    Das Drei-Hasen-Fenster im Kreuzgang des Paderborner Doms ist ein Wahrzeichen von Paderborn, und findet sich auch an vielen weiteren Orten in der Paderstadt wieder.

  • Abdinghofkriche in Paderborn ©Gerald Kaufmann

    Abdinghofkriche in Paderborn

    Abdinghofkriche ist ungefähr gleich alt wie der Dom und wurde als Klosterkirche gegründet. Heute ist sie so etwas wie der Evangelische Dom in Paderborn.

  • Paderborner Dom ©Gerald Kaufmann

    Paderborner Dom

  • Rathaus Höxter ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Höxter

  • Wisent in Hardehausen ©Gerald Kaufmann

    Wisent in Hardehausen

  • Kleines Viadukt bei Altenbeken ©Gerald Kaufmann

    Kleines Viadukt bei Altenbeken

  • Waschfrauen an der Pader ©Gerald Kaufmann

    Waschfrauen an der Pader

  • Liboriuskapelle ©Gerald Kaufmann

    Liboriuskapelle

    Liboriuskapelle in Paderborn

  • Keiserpfalz ©Gerald Kaufmann

    Kaiserpfalz in Paderbortn

    Platz zwischen Dom und Kaiserpfalz. Im Hintergrund die

  • Kapuzinerkirche ©Gerald Kaufmann

    Kapuzinerkriche

    Die Kapuzinerkirche in Brakel entstand im 18. Jahrhundert und beinhaltet barocke als auch gotische Elemente.

  • Rathaus Brakel ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Brakel

    Das Brakeler Rathaus im im Renaissance-Stil. Davor steht die Rolandssäule, welche auch als Pranger genutzt wurde.