GRID LIST
Dom von Innen ©Presseteam

Impfaktion im Paderborner Dom

Nov 24, 2021
Ohne Termin impfen lassen am 11. Dezember von 10 bis 17 Uhr Paderborn (pdp). Im Hohen Dom…
Analyse: Geldnot oder Geiz? Wie Bewerber eine Absage riskieren / Warum Instagram-Fotos nicht in den Lebenslauf gehören ©bewerbung2go.de

Analyse: Geldnot oder Geiz?…

Nov 30, 2021
Warum Instagram-Fotos nicht in den Lebenslauf gehören PADERBORN – Bei zwei von fünf…
Ein Joint ©Gerald Kaufmann

Suchtmediziner zur…

Nov 24, 2021
Furth im Wald - Es ist eine Frage, die in Deutschland heftig diskutiert wird. In den…
Benedikt Schneebecke (links), Gerald Mai, Karin Lorenz und Tina Knop eröffnen die Saison für den Weihnachtsbaumverkauf und vermitteln, dass die Familienbetriebe fleißig damit beschäftigt sind, dass in allen Haushalten bald ein Naturbaum stehen kann.

Saisoneröffnung mit…

Nov 26, 2021
Bundesweiter Auftakt der Weihnachtsbaum -Verkaufssaison setzt ein gemeinschaftliches…
  die zur Orgatec 2018 eingeführte und äußerst erfolgreiche Serie se:cube wird aufgrund starker Nachfrage nach noch größeren Einheiten um das Raum-in-Raum-System se:cube max erweitert

Raum-in-Raum-System mit…

Nov 29, 2021
Viele Büros werden als offene Landschaften geplant – und immer mehr Cubes gesellen sich…
KEF Lifestyle LS50WirelessII TitaniumGrey LivingRoom – ©KEF

LS50 Wireless II von KEF jetzt mit ROON Ready-Zertifizierung

  • Mareen Eichinger ©macheete
  • Themen

die Hochleistungslautsprecher LS50 Wireless II der Traditionsmarke für Design & Audio KEF haben die ROON Ready-Zertifizierung von Roon Labs erhalten. Die Software Roon ist ein plattformübergreifendes, vernetztes System zum Abspielen und Verwalten von Musik inklusive Serveranwendung für Mac, Windows und Linux sowie Apps für Mac, Windows, iOS und Android. Mit „Roon Ready“ zertifizierte Geräte werden ohne Konfiguration erkannt und lassen sich sofort in diverse Set-ups einbinden.

Seit 60 Jahren gilt KEF als einer der Pioniere in der Entwicklung von Akustiktechnologien. Die Aktiv-Lautsprecher LS50 Wireless II profitieren von KEFs Bestreben, die besten Produkte herzustellen, indem wichtige Entwicklungen wie die Metamaterial-Absorptionstechnologie (MAT™) und die 12. Generation des Uni-Q-Treibers eingesetzt werden. Mit der neuen W2-Plattform bietet die LS50 Wireless II außerdem eine umfassende Konnektivität und unterstützt das Streaming von allen wichtigen Musikdiensten bis zu 24 Bit / 384 kHz, sowie MQA und DSD. Durch die Roon Ready-Zertifizierung profitiert die LS50 Wireless II von allen Funktionen des Roon RAAT-Protokolls und bietet dadurch ein außergewöhnliches, digitales Musikerlebnis.

Roon ist eine ansprechende Möglichkeit, Musik zu durchsuchen, zu verwalten und zu hören. Fotos von Künstlern, Credits, Biografien, Rezensionen, Lyrics, Tourdaten und Komponisten werden automatisch gefunden und anschließend durch Links miteinander verbunden, um ein digitales Magazin zu erstellen, welches Sie nach Belieben durchsuchen können. Roon ist zudem eine vernetzte Audioplattform für mehrere Räume und Benutzer, die Funktionen wie die bitgenaue Wiedergabe und die Anzeige des Signalwegs bietet.

Die Bedeutung von Roon Ready

„Roon Ready“ zu sein bedeutet, dass Roon die LS50 Wireless II automatisch findet, sich mit ihr verbindet und bit-perfekte Audiosignale liefert, ohne dass eine weitere Konfiguration erforderlich ist. Gemeinsam bieten Roon und KEF die Stärke, Flexibilität und Leistung von vernetztem Audio mit der einfachsten Einrichtung und höchsten Zuverlässigkeit, die es gibt. 

Die mehrfach prämierte LS50 Wireless II wurde im September 2020 auf den Markt gebracht und ist der erste Roon Ready-Lautsprecher von KEF. Ihre unglaubliche Leistung ist das Ergebnis einer Kombination aus innovativen Audiotechnologien, einem exquisit geformten Gehäuse, fortschrittlicher digitaler Signalverarbeitung in Form der KEF Music Integrity Engine und einer beeindruckenden 760 W starken, speziell entwickelten Verstärkerschaltung in einer besonderen Konfiguration. Die LS50 Wireless II ist in vier verschiedenen Farben erhältlich: Carbon Black, Titanium Grey, Mineral White und als Crimson Red Special Edition.

Das Portal für Paderborn, Höxter und Warburg
  • Kloster Corvey ©Gerald Kaufmann

    Kloster Corvey, Stiftskirche

    Kloster Corvey war mit das größte Kloster hier im Hochstift. Beeindruckend ist, wie schon im vorletzten Jahrtausend mit dem Aufbau begonnen wurde.

  • Paderquellgebiet ©Gerald Kaufmann

    Paderquellgebiet

    Mit seinen 200 Quellen mitten in Paderborn im ist die Pader der kürzeste Fluss in Deutschland und mündet im benachbarten Schloß Neuhaus in die Lippe.

  • Rathaus Paderborn ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Paderborn

    Rathaus im Stil der Weserrenaissance. Nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde ist wieder aufgebaut und ist noch heute Tagungsort des Stadtrates.

  • Das Drei-Hasen-Fenster ©Gerald Kaufmann

    Das Drei-Hasen-Fenster

    Das Drei-Hasen-Fenster im Kreuzgang des Paderborner Doms ist ein Wahrzeichen von Paderborn, und findet sich auch an vielen weiteren Orten in der Paderstadt wieder.

  • Abdinghofkriche in Paderborn ©Gerald Kaufmann

    Abdinghofkriche in Paderborn

    Abdinghofkriche ist ungefähr gleich alt wie der Dom und wurde als Klosterkirche gegründet. Heute ist sie so etwas wie der Evangelische Dom in Paderborn.

  • Paderborner Dom ©Gerald Kaufmann

    Paderborner Dom

  • Rathaus Höxter ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Höxter

  • Wisent in Hardehausen ©Gerald Kaufmann

    Wisent in Hardehausen

  • Kleines Viadukt bei Altenbeken ©Gerald Kaufmann

    Kleines Viadukt bei Altenbeken

  • Waschfrauen an der Pader ©Gerald Kaufmann

    Waschfrauen an der Pader

  • Liboriuskapelle ©Gerald Kaufmann

    Liboriuskapelle

    Liboriuskapelle in Paderborn

  • Keiserpfalz ©Gerald Kaufmann

    Kaiserpfalz in Paderbortn

    Platz zwischen Dom und Kaiserpfalz. Im Hintergrund die

  • Kapuzinerkirche ©Gerald Kaufmann

    Kapuzinerkriche

    Die Kapuzinerkirche in Brakel entstand im 18. Jahrhundert und beinhaltet barocke als auch gotische Elemente.

  • Rathaus Brakel ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Brakel

    Das Brakeler Rathaus im im Renaissance-Stil. Davor steht die Rolandssäule, welche auch als Pranger genutzt wurde.