GRID LIST
 	 Quelle: Tobias Dick Sophie Jones ©Tobias Dick

MISS GERMANY: Miss Sachsen…

Apr 09, 2021
Die 25-jährige Sophie Jones aus Leipzig spricht in ihrem Buch über ihre Erfahrungen bei…
Figaro ©Toni Suter | T & T Fotografie

Oper in Zeiten von CORONA –…

Apr 04, 2021
Die PAMY Mediaproductions unter der Leitung von Alexander von Glenck hat es sich zur…
 Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller, Fotocredit: BMZ/Janine Schmitz/photothek.net

„Die Pandemie besiegen wir…

Apr 07, 2021
Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller fordert im Gespräch mit apotheken-umschau.de…
Auf die Belüftung kommt es an: Das Johann Heinrich von Thünen-Institut hat berechnet, wie in Rinderställen der Ammoniakausstoß gesenkt werden kann – für weniger Belastung von Böden und Gewässern und zugleich mehr Tierwohl. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) hat das Projekt mit 97.270 Euro gefördert. © Thünen-Institut/Stefan Linke

Weniger Ammoniak und mehr…

Apr 08, 2021
DBU-Projekt unterstützt neuen Aufbau für Rinderställe Braunschweig — Die Landwirtschaft…
LIQUI MOLY-Geschäftsführer Ernst Prost

LIQUI MOLY mit stärkstem…

Apr 12, 2021
LIQUI MOLY bleibt auf Wachstumskurs: Der Öl- und Additivspezialist steigerte seinen…
Pflaumen-Chutney mit Feige, Rosmarin und Chili ©Grafschafter Krautfabrik.

Das Grillfleisch perfekt in Szene setzen

  • Gerald Kaufmann
  • Themen

Pflaumen-Chutney mit Feige, Rosmarin und Chili

Meckenheim, 08. April 2021 – Die Grillsaison 2020 ist eröffnet und bei der Grafschafter Krautfabrik glänzt in diesem Jahr nicht nur das Grillfleisch, sondern auch die Beilagen. Denn für ein perfektes Familiengrillen muss nicht nur die Kohle richtig heiß sein – auch das Drumherum sorgt für den richtigen Flair. Um das Lieblingsgrillgut perfekt in Szene zu setzen, empfiehlt die Grafschafter Krautfabrik ein Pflaumen-Chutney mit Feige, Rosmarin und Chili. Chutneys sind pikant abgeschmeckte Konfitüren, die vor allem aus der indischen und südamerikanischen Küche bekannt sind. Die Chilischote sorgt dabei für eine angenehme Stärke, während der Grafschafter Goldsaft dem Chutney eine würzige Süße verleiht. Es passt ideal zu Fleisch, Geflügel und auch Fisch, kann aber auch als frische Beilage zu Käse sowie Brot genossen werden. Weitere Informationen unter www.grafschafter.de.

 

Grillen ist in Deutschland ein Volkssport und besitzt eine lange Tradition. Jährlich verglühen über 250.000 Tonnen Grillkohle auf knapp 16 Millionen Holzkohlegrills. Besonders, wenn die Abende jetzt wieder länger werden und die Temperaturen steigen, steht dem nächsten kleinen Familiengrillen nichts mehr im Weg. Für ein Highlight sorgt die Grafschafter Krautfabrik mit ihrem Pflaumen-Chutney mit Feige, Rosmarin und Chili. Der fruchtige Geschmack der Pflaume harmoniert dabei ideal mit Rinder- oder Lammfleisch und wird durch die bitter-herbe Note des Rosmarins abgerundet. Die Feigen sorgen zudem gemeinsam mit dem Grafschafter Goldsaft für die richtige Süße, während die Chilischote das Chutney mit einer leichten Schärfe abrundet.

Grafschafter Goldsaft ist ein aus erntefrischen Zuckerrüben hergestellter, naturreiner Sirup – ganz ohne chemische Zusätze. Er ist von Natur aus gluten- und laktosefrei und dank seines unverwechselbaren Aromas ist er vielseitig einsetzbar − egal ob in Desserts, Gebäck oder der Bratensoße. Der Klassiker aus dem gelben Becher verleiht allen Speisen einen natürlich-süßen Akzent.

Rezept

Pflaumen-Chutney mit Feige, Rosmarin und Chili

Zutaten für 2 Gläser (à ca. 500 ml Inhalt; oder 4 Gläser à ca. 250 ml)
Zubereitungszeit ca. 50 Minuten.
Pro Glas ca. 2430 kJ, 580 kcal.

Zutaten:

  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 g Ingwer
  • 500 g Pflaumen
  • 400 g Feigen
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 5 EL Grafschafter Goldsaft 
  • 50 ml Apfelessig
  • 150 ml Apfelwein
  • 1/2–1 TL Chilifäden
  • 1 Zimtstange
  • 5 Gewürznelken
  • 4 Zweige Rosmarin, Nadeln abstreifen
  • 1 TL Speisestärke

Zubereitung:

Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Ingwer schälen und fein würfeln. Pflaumen waschen, halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden. Feigen waschen und in Spalten schneiden. Rosmarin waschen und die Nadeln abstreifen.

Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin ca. 2 Minuten andünsten. 4 EL Grafschafter Goldsaft zugeben und ca. 1 Minute karamellisieren. Mit Essig und Apfelwein ablöschen, Chilifäden, Zimt und Nelken dazu geben. Aufkochen und alles ca. 4 Minuten einköcheln lassen.

Dann Feigen, Pflaumen und Rosmarin dazu geben, aufkochen und bei niedriger Hitze alles 15–20 Minuten leicht köcheln lassen.

Chutney mit 1 EL Grafschafter Goldsaft und Salz abschmecken. Zimtstange wieder entfernen. Stärke mit etwas Wasser verrühren. Angerührte Stärke in das Chutney rühren, aufkochen und ca. 1 Minute kochen lassen. Fertiges Chutney in die Gläser füllen, verschließen und auf den Deckel stellen und ca. 5 Minuten abkühlen lassen, wieder umdrehen und vollständig auskühlen lassen. 

Weitere Informationen zu Grafschafter gibt es unter www.grafschafter.de/rezepte.

Das Portal für Paderborn, Höxter und Warburg
  • Paderquellgebiet

    Paderquellgebiet

    Paderquellgebiet
  • Rathaus Paderborn

    Rathaus Paderborn

    Paderborner Rathaus

    Rathaus Paderborn

  • Das Drei Hasenfendter

    Das Drei Hasenfendter

  • Paderborner Dom

    Paderborner Dom

    Paderborner Dom
  • Rathaus Höxter

    Rathaus Höxter

  • Wisent in Hardehausen

    Wisent in Hardehausen

  • Abdinghofkirche in Paderborn

    Abdinghofkirche in Paderborn

  • Damwild in Bad Wünnenberg

    Damwild in Bad Wünnenberg

  • Kleines Viadukt bei Altenbeken

    Kleines Viadukt bei Altenbeken

  • Waschfrauen an der Pader

    Waschfrauen an der Pader

    Waschfrauen an der Pader