Ernst Kaser, Leiter der Johannesbad Therme Bad Füssing, zeigt die Funktionsweise der Ecoturbino ©Johannesbad Gruppe
Apr 22, 2022

Johannesbad Gruppe:…

Bad Füssing - Gesundheit, Rehabilitation und Prävention sind gelebte Nachhaltigkeit im…
Vinylbus
Apr 25, 2022

Der Vinyl Bus kommt!

Der VINYL BUS ist ein amerikanischer Schulbus, der zu einem fahrenden Schallplattenladen…
Mai 06, 2022

Eisheilige kommen ins…

Nächste Woche mehr als 25 Grad möglich Ausgerechnet zu den Eisheiligen in der nächsten…
Apr 30, 2022

beckers bester bringt…

Die Schor!e für alle Regenbogenfarben, neue Mehrwegdesigns, Lieblingsfarbe bunt. Schon im…
Chatbot Thomas ©TÜV Nord

Digitale Hilfe - Neues Kommunikationstool im Schadensfall

  • Nina Birkholz | PickMeUp
  • Hochstift

Paderborn - Hilfe nach einem Unfall mit Fahrzeugschaden kommt neuerdings in Form von „Thomas“ daher. Der kluge Chatbot ist um keine Antwort verlegen und ergänzt das digitale Serviceangebot von TÜV NORD.

Es ist nebelig, die Straßen sind rutschig und das Fahrzeug ist ausgebrochen? Das ist nur eines von vielen Szenarien, die sich auf den Straßen ereignen und in Folge dessen es zu Unfällen kommen kann. Bei einem am Auto entstandenen Mangel ist Hilfe erforderlich. Neben den klassischen Prüfdienstleistungen gehört auch das Schaden- Gutachten zur zentralen Kompetenz von TÜV NORD. Michael Schlüting, Leiter der TÜV NORD-Station in Paderborn, weiß Bescheid: „Wir haben erfahrene Gutachter, die die Schäden am Fahrzeug umfassend analysieren und dokumentieren. Das ist beispielsweise die Grundlage für die Schadensregulierung durch die Versicherung.“ Wie aber kommt man an den Kontakt oder an einen Termin mit einem der Gutachter, nachdem sich ein solcher Unfall ereignet hat? Um die Erreichbarkeit und die Bereitstellung von sofortiger Hilfe in einem Schadensfall zu gewährleisten, wurde „Thomas“ entwickelt.

Dank des neuen TÜV NORD Chatbots ist die Kontaktaufnahme so einfach wie nie. Der digitale Helfer ist über die Website zu erreichen und führt automatisierte Dialoge rund um das Thema Schadengutachten. „Thomas vergibt Termine, kennt Antworten auf die gängigsten Fragen und kann sogar kurze Info- Videos abspielen. Damit entlastet er vor allem auch uns vor Ort an der Station“, führt Schlüting weiter aus. Der Kunde gibt sein Fahrzeug, die entstandenen Schäden und den Standort an. Der digitale Assistent kann auf Wunsch in der nächstgelegenen TÜV NORD-Station direkt einen Termin reservieren. Bei nicht fahrbereitem Fahrzeug kann die Anfrage auch direkt an Disponentinnen und Disponenten weitergeleitet werden. Damit dient der Chatbot als digitale Ergänzung zum ohnehin umfangreichen Informations- und Serviceangebot und unterstützt den Online-Terminservice der TÜV NORD-Stationen.

Über die TÜV NORD GROUP:
Vor mehr als 150 Jahren gegründet, stehen wir weltweit für Sicherheit und Vertrauen. Als Wissensunternehmen haben wir die digitale Zukunft fest im Blick. Ob
Ingenieurinnen, IT-Security-Experten oder Fachleute für die Mobilität der Zukunft: Wir sorgen in mehr als 100 Ländern dafür, dass unsere Kunden in der vernetzten

Kommentare powered by CComment

Das Portal für Paderborn, Höxter und Warburg
  • Kloster Corvey ©Gerald Kaufmann

    Kloster Corvey, Stiftskirche

    Kloster Corvey war mit das größte Kloster hier im Hochstift. Beeindruckend ist, wie schon im vorletzten Jahrtausend mit dem Aufbau begonnen wurde.

  • Paderquellgebiet ©Gerald Kaufmann

    Paderquellgebiet

    Mit seinen 200 Quellen mitten in Paderborn im ist die Pader der kürzeste Fluss in Deutschland und mündet im benachbarten Schloß Neuhaus in die Lippe.

  • Rathaus Paderborn ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Paderborn

    Rathaus im Stil der Weserrenaissance. Nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde ist wieder aufgebaut und ist noch heute Tagungsort des Stadtrates.

  • Das Drei-Hasen-Fenster ©Gerald Kaufmann

    Das Drei-Hasen-Fenster

    Das Drei-Hasen-Fenster im Kreuzgang des Paderborner Doms ist ein Wahrzeichen von Paderborn, und findet sich auch an vielen weiteren Orten in der Paderstadt wieder.

  • Abdinghofkriche in Paderborn ©Gerald Kaufmann

    Abdinghofkriche in Paderborn

    Abdinghofkriche ist ungefähr gleich alt wie der Dom und wurde als Klosterkirche gegründet. Heute ist sie so etwas wie der Evangelische Dom in Paderborn.

  • Paderborner Dom ©Gerald Kaufmann

    Paderborner Dom

  • Rathaus Höxter ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Höxter

  • Wisent in Hardehausen ©Gerald Kaufmann

    Wisent in Hardehausen

  • Kleines Viadukt bei Altenbeken ©Gerald Kaufmann

    Kleines Viadukt bei Altenbeken

  • Waschfrauen an der Pader ©Gerald Kaufmann

    Waschfrauen an der Pader

  • Liboriuskapelle ©Gerald Kaufmann

    Liboriuskapelle

    Liboriuskapelle in Paderborn

  • Keiserpfalz ©Gerald Kaufmann

    Kaiserpfalz in Paderbortn

    Platz zwischen Dom und Kaiserpfalz. Im Hintergrund die

  • Kapuzinerkirche ©Gerald Kaufmann

    Kapuzinerkriche

    Die Kapuzinerkirche in Brakel entstand im 18. Jahrhundert und beinhaltet barocke als auch gotische Elemente.

  • Rathaus Brakel ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Brakel

    Das Brakeler Rathaus im im Renaissance-Stil. Davor steht die Rolandssäule, welche auch als Pranger genutzt wurde.