Bank
Mai 07, 2024

TARGOBANK Paderborn…

Deutliche Zuwächse beim Kredit- und Depotvolumen Paderborn – Im Geschäftsjahr 2023 ist es…
Künstler Leon Löwentraut
Mai 02, 2024

Leon Löwentraut in Paris

Große Ausstellungseröffnung in der europäischen Hauptstadt der Kunst «Ihr aber seht und…
Döppekuchen
Mai 07, 2024

Döppekuchen: deftige…

— in der Eifel Nationalgericht, im Rheinland beliebt – die Geschichte des Topfkuchens…
Apr 30, 2024

Weltkindermaltag hilft…

am 6. Mai ist Weltkindermaltag – und damit höchste Zeit, für den guten Zweck zu den…
Apr 25, 2024

Aktuelle Umfrage von…

— trotz Herausforderungen München – Booking.com veröffentlicht neue Umfrageergebnisse mit…
TÜV NORD-Herbsttipps 2020 - Gefahrlos durch die nasse Jahreszeit
Sonderleuchten - ©TÜV NORD
  • 13. November 2020

TÜV NORD-Herbsttipps 2020 - Gefahrlos durch die nasse Jahreszeit

Von Nina Birkholz, M.A. | PickMeUp GmbH

Erleuchtet durch den Herbst

Paderborn - Angesichts der ohnehin erhöhten Unfallgefahr im Herbst ist es besonders wichtig, sich vor Fahrtantritt zu vergewissern, dass die Beleuchtung am Fahrzeug einwandfrei funktioniert. Was man hierbei zu beachten hat und unter welchen Voraussetzungen welche Leuchten Verwendung finden, erklärt Michael Schlüting, Leiter der TÜV-NORD-STATION Paderborn.

Frühzeitig Licht einschalten

„Zuverlässig funktionierende Beleuchtung ist jetzt besonders von Bedeutung – nicht nur, um selbst eine bessere Sicht zu erlangen, sondern auch um von anderen Verkehrsteilnehmern frühzeitig gesehen zu werden“, erklärt Michael Schlüting, Leiter der TÜV-NORD-STATION Paderborn. Hierbei ist vor allem zu bedenken, dass die besten Scheinwerfer niemandem etwas nutzen, wenn sie nicht in Betrieb genommen werden. Also: Licht an! Das gilt für alle Verkehrsteilnehmer. „Nicht beleuchtete Fahrräder sind vor allem in der dunklen Jahreszeit ein enormer Risikofaktor im Straßenverkehr.

Jeder, der auf den Straßen unterwegs ist, muss von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen werden können“, sagt der TÜV-Experte. In Deutschland ist es jedoch nicht verpflichtend, ganztags mit Licht zu fahren, so wie es in vielen anderen Ländern der Fall ist. Vor allem im Herbst und Winter, wenn die Dämmerung früh einsetzt und die Sicht durch Nebel oder Regen verschlechtert wird, ist es jedoch ratsam, das Licht frühzeitig einzuschalten. Michael Schlüting empfiehlt, die Beleuchtung vor Fahrtantritt immer zu prüfen, außerdem fügt er hinzu: „Bei modernen Fahrzeugen mit automatischen Lichtsensoren ist zu bedenken, dass die Sensoren keine witterungsbedingten Sichtbehinderungen erkennen und manuell eingeschaltet werden müssen, sofern schlechte Sicht das Fahren beeinträchtigt.“

Tagfahrlicht ist tagsüber nicht immer ausreichend

Tagfahrlicht ist eine praktische Sache, denn die zusätzlichen schwächeren Frontleuchten sorgen für mehr Sichtbarkeit, ohne zu blenden. „Bei schlechten Wetterverhältnissen reichen diese jedoch nicht aus, denn das Tagfahrlicht der modernen Autos kommt bei Dämmerung und schlechter Sicht schnell an seine Grenzen“, weiß der Stationsleiter. „In diesem Fall sollte auch tagsüber mit Abblendlicht gefahren werden.“

Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte richtig einsetzen

Nebelscheinwerfer sind eine zusätzliche Beleuchtungseinrichtung und somit nicht obligatorisch. Verfügt das Fahrzeug über Nebelscheinwerfer, ist es wichtig, diese richtig zu verwenden. „Bei starkem Nebel, Regen oder bei Schneefall dienen Nebelscheinwerfer dazu, die Fahrbahn auszuleuchten – aber auch wirklich nur dann“, sagt Michael Schlüting, Leiter der TÜV-NORD-STATION Paderborn. Beträgt die Sichtweite auf der Autobahn weniger als 150 Meter, außerorts weniger als 120 Meter oder innerorts weniger als 70 Meter, dürfen die Nebelscheinwerfer eingeschaltet werden. Bei der Benutzung bei guter Sicht, droht ein Bußgeld. Die sich am Heck befindliche stark blendende Nebelschlussleuchte dient wiederum dazu, den nachfolgenden Verkehr zu warnen. „Die Nebelschlussleuchte darf nur eingeschaltet werden, wenn die Sicht aufgrund von Nebel weniger als 50 Meter beträgt. Man kann sich an der Entfernung zwischen zwei Leitpfosten orientieren. Von einem zum nächsten Pfosten sind es 50 Meter“, erklärt Schlüting.

Finger weg vom Fernlicht bei Nebel und Schnee

Durch die Feuchtigkeit in der Luft bei Nebel oder Schnee, wird das helle, durch das Fernlicht ausgestrahlte Licht, zurückgeworfen und blendet den Fahrer. Der TÜV- Experte rät: „Bei erheblichen Sichtbehinderungen sollten lieber die Nebelscheinwerfer eingesetzt werden anstelle des Fernlichtes.“

Risiko aufgrund defekter oder falsch eingestellter Scheinwerfer

Zu hoch eingestellte Scheinwerfer werden häufig unterschätzt, dabei blenden sie nicht nur den Gegenverkehr, sondern zudem die vorausfahrenden Verkehrsteilnehmer. Wer geblendet wir, legt eine beträchtliche Strecke quasi im Blindflug zurück. Zu tief eingestellte Scheinwerfer hingegen schränken das Sichtfeld enorm ein und verhindern einen umfassenden Überblick. „Oftmals machen entgegenkommende Fahrzeuge mit Lichthupe darauf aufmerksam, dass die Einstellung der Scheinwerfer nicht optimal ist“, so der Stationsleiter. „Auch beim

Fahren mit voll beladenem Kofferraum oder beim Fahren mit Anhänger, muss die Scheinwerfereinstellung entsprechend angepasst werden.“ Ein Fachmann braucht für die Kontrolle der Scheinwerfer mit Hilfe eines speziellen Scheinwerfereinstellgerätes nur ein paar Minuten. Müssen sie jedoch neu justiert oder gänzlich repariert werden, dauert es länger. „Zudem erhöhen einseitig defekte Scheinwerfer das Risiko eines Unfalls. Im Dunkeln kann ein einseitig beleuchtetes Auto für ein Motorrad gehalten werden. Das kann zu Fehleinschätzungen und damit zu Fehlverhalten der anderen Verkehrsteilnehmer führen und schlimmstenfalls in einem Unfall enden“, erklärt Michael Schlüting. Übrigens: Oft ist die Ursache für einen Wechsel der Scheinwerfer gar kein defektes Leuchtmittel, sondern die Tatsache, dass sie blind, also matt sind. Scheinwerfer sind permanent Wind, Sonne, Regen, Eis und Schnee ausgesetzt. Blinde Scheinwerfer können die Folge sein. Aber auch falsches Reinigungsmittel kann dafür sorgen, dass der transparente Kunststoff allmählich milchig und matt wird, sodass die Scheinwerfer nicht mehr genügend Leuchtkraft haben. „Mit einem blinden Scheinwerfer besteht das Auto die Hauptuntersuchung nicht“, so der TÜV-Experte.

Tipp: Einen Satz Ersatzglühlampen im Auto haben

Michael Schlüting rät dazu, immer Ersatzlampen im Auto zu haben: „In Deutschland besteht keine Pflicht, Ersatzglühlampen im Auto mit sich zu führen. Schaden kann es jedoch nicht.“ Welche Glühlampe für welchen Pkw benötigt wird und wie sie im Fall eines Defektes ausgetauscht werden, steht in der Bedienungsanleitung des Fahrzeuges. Bei LED- oder Xenon-Scheinwerfern ist das Austauschen erheblich komplizierter und mit mehr Aufwand verbunden. „Bei defekten LED- oder Xenon- Scheinwerfern, führt die nächste Fahrt meistens in die Werkstatt, denn bei modernen Fahrzeugen sind die Bauteile fest miteinander verklebt. Ein problemloser Austausch einzelner Komponenten ist in diesem Fall für einen Laien fast unmöglich“, erklärt der TÜV-Experte.

TÜV NORD Paderborn steht den Fahrzeughaltern gerne in allen Fragen rund um Sicherheit und Mobilität zur Verfügung und wünscht allen einen sichereren, goldenen Herbst.


Ressort: Hochstift

Kommentare powered by CComment

Das Portal für
Paderborn, Höxter und Warburg

webverzeichnis

Blutspende
Das Portal für Paderborn, Höxter und Warburg
Kloster Corvey ©Gerald Kaufmann

Kloster Corvey, Stiftskirche

Kloster Corvey war mit das größte Kloster hier im Hochstift. Beeindruckend ist, wie schon im vorletzten Jahrtausend mit dem Aufbau begonnen wurde.

Paderquellgebiet ©Gerald Kaufmann

Paderquellgebiet

Mit seinen 200 Quellen mitten in Paderborn im ist die Pader der kürzeste Fluss in Deutschland und mündet im benachbarten Schloß Neuhaus in die Lippe.

Rathaus Paderborn ©Gerald Kaufmann

Rathaus Paderborn

Rathaus im Stil der Weserrenaissance. Nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde ist wieder aufgebaut und ist noch heute Tagungsort des Stadtrates.

Das Drei-Hasen-Fenster ©Gerald Kaufmann

Das Drei-Hasen-Fenster

Das Drei-Hasen-Fenster im Kreuzgang des Paderborner Doms ist ein Wahrzeichen von Paderborn, und findet sich auch an vielen weiteren Orten in der Paderstadt wieder.

Abdinghofkriche in Paderborn ©Gerald Kaufmann

Abdinghofkriche in Paderborn

Abdinghofkriche ist ungefähr gleich alt wie der Dom und wurde als Klosterkirche gegründet. Heute ist sie so etwas wie der Evangelische Dom in Paderborn.

Paderborner Dom ©Gerald Kaufmann

Paderborner Dom

Rathaus Höxter ©Gerald Kaufmann

Rathaus Höxter

Wisent in Hardehausen ©Gerald Kaufmann

Wisent in Hardehausen

Kleines Viadukt bei Altenbeken ©Gerald Kaufmann

Kleines Viadukt bei Altenbeken

Waschfrauen an der Pader ©Gerald Kaufmann

Waschfrauen an der Pader

Liboriuskapelle ©Gerald Kaufmann

Liboriuskapelle

Liboriuskapelle in Paderborn

Keiserpfalz ©Gerald Kaufmann

Kaiserpfalz in Paderbortn

Platz zwischen Dom und Kaiserpfalz. Im Hintergrund die

Kapuzinerkirche ©Gerald Kaufmann

Kapuzinerkriche

Die Kapuzinerkirche in Brakel entstand im 18. Jahrhundert und beinhaltet barocke als auch gotische Elemente.

Rathaus Brakel ©Gerald Kaufmann

Rathaus Brakel

Das Brakeler Rathaus im im Renaissance-Stil. Davor steht die Rolandssäule, welche auch als Pranger genutzt wurde.

Nieheim Fachwerkhaus

Großes Fachwerkhaus in Nieheim

Der Käsemarkt in Nieheim ist sehenswert. Internationale Käsehersteller treffen hier zusammen und bieten ihren Käse an.

Käse und Käsemacher

Käse und Käsemacher

Käsehersteller aus dem Brezenzer Wald zu Gast in Nieheim!

Warburg am Tag! ©Gerald Kaufmann

Warburg am Tag! ©Gerald Kaufmann

Warburg liegt ziemlich mit am äußersten Rand vom Hochstift Paderborn, Höxter.

Neuestes

Mai 27, 2024
Kathrin und Alexander de Blois

Vorstellung des designierten Prinzenpaars der Stadt Mönchengladbach

Kathrin de Blois und Dr. Alexander de Blois Das Geheimnis ist gelüftet: Kathrin de Blois und Dr. Alexander de Blois sind das designierte Mönchengladbacher Prinzenpaar der Session 2024/25, designierte Kinderprinzessin ist Melissa Nießen. Vorgestellt wurden sie beim traditionellen Hofffest des…
Mai 27, 2024
Museum der Illusionen Hamburg, der Dodekaeder

Museum der Illusionen Hamburg - begeistert nach Umbau

Ausflugstipp: ein Besuch im Museum hat oft einen staubigen Beigeschmack und gerade bei Kindern und Jugendlichen - eher unbeliebt. Ganz anders sieht es aus, wenn der Ausflug ins Museum der Illusionen geht. Das Museum der Illusionen in Hamburg ist nicht nur ein Ort der Täuschung, sondern auch ein…
Mai 27, 2024
Nachbarinnen und Nachbarn im gemeinschaftlichen Einsatz

Tag der Nachbarschaft 2024: Wettbewerb „Jede Wiese zählt!“

Mehr Grün für Straßen, Dächer und Höfe Hamburg – Zum „Tag der Nachbarschaft“ am 31. Mai ruft das bundesweite Netzwerk Nachbarschaft Anwohnergemeinschaften deutschlandweit zu Begrünungsaktionen auf. Von der Blühwiese bis zur Dachbepflanzung: Gefragt sind Grünpaten-Projekte, die das Wohnumfeld…

Neuestes

Top-Noten für die Bad Füssinger Luft

Messungen des Deutschen Wetterdienstes bestätigten eine ausgezeichnete Luftqualität
Der Deutschen Wetterdienst bestätigt eine ausgezeichnete Luftqualität mit geringem Schadstoffgehalt Bad Füssing - Ein Jahr lang - von Juli 2022 bis Juli 2023 - stand die Bad Füssinger Luft…

Mit „Vollgas“ sicher in den Motorradurlaub

Die Motorrad-Saison ist im vollen Gange
Worauf Biker bei Gepäck, Ladungssicherung und Fahrweise achten sollten Die Motorrad-Saison ist im vollen Gange und viele Biker waren in diesem Jahr bereits auf Tour. Eine größere Reise mit…

Auf die Plätze, fertig, Sprit sparen!

So lassen sich Kraftstoffkosten schon vor der Abfahrt minimieren Paderborn - Mit einem verkehrsreichen Pfingstwochenende vor der Tür und weiterhin hohen Benzin- und Dieselpreisen stehen…

Meist gelesen




Paderborn und Höxter

erleben!

---


Hochstiftanzeiger!

Finde was zählt!