V.l.: Prof. Dr. Dieter Bathen, Prof. Dr. Andrea Kienle, Prof. Dr. Manfred Fischedick
Mär 12, 2024

Vorstand der…

Professoren Bathen und Fischedick von der Mitgliederversammlung im Amt bestätigt Dem…
Dennis Riehle - Jurnalist | Autor | Publizist
Mär 19, 2024

Konventionalität statt…

Die ökologische Wende der Ampel macht auch vor der Landwirtschaft nicht halt. Dabei sind…
Wir sehen Rot
Mär 15, 2024

EVG Betriebsrat Kay…

"Die EVG ist heute hier, weil es um 1.800 Arbeitsplätze - alleine im ersten Step geht -…
Phoenix des Lumières eröffnet Pop-Up-Store im Herzen der Dortmunder Innenstadt
Torben Seifert, Manager der ECE Shoppingmall und Renaud Derbin, General Manager von Phoenix des Lumières (v.l.n.r.) ©Culturespaces
  • 28. August 2023

Phoenix des Lumières eröffnet Pop-Up-Store im Herzen der Dortmunder Innenstadt

Von Carolin Ameskamp | tts agentur05 GmbH

In der Thier-Galerie sind ab 29. September Produkte aus Ausstellungen sowie Gutscheine und Tickets erhältlich.

Paris/Dortmund, 28. August. In die farbenfrohen Kunstwerke von Gustav Klimt eintauchen und die unendlichen Weiten des Weltalls hautnah erleben – das geht bei „Phoenix des Lumières“ in Dortmund. Seit Januar dieses Jahres schafft das digitale Kunstzentrum mithilfe neuester Technologien immersive Erlebnisse, die nicht nur visuell, sondern auch auditiv nachhaltig beeindrucken. Ab dem 29. September können Neugierige im Pop-Up-Store von „Phoenix des Lumières“ in der Thier-Galerie in Dortmund einen ersten Eindruck gewinnen und sich mit Produkten und Tickets ausstatten. „Kunst auf diese mehrdimensionale Art zu erleben, ist eine Erfahrung, die wir so vielen Menschen wie möglich nahebringen wollen. Einen Vorgeschmack darauf gibt es direkt im Herzen der Stadt – in der Thier-Galerie“, sagt Renaud Derbin, General Manager von Phoenix des Lumières.

Eigentlich war eine alte Gasgebläsehalle bisher der einzige Ort in Dortmund, an dem man mit der immersiven Kunst von Culturespaces in Berührung kam. Bald gibt es mit dem Pop-Up-Store inmitten der Innenstadt einen Vorgeschmack auf die faszinierenden Kunsterlebnisse von „Phoenix des Lumières“ – und damit auch eine vielfach angefragte Verkaufsstelle außerhalb des Kunstzentrums. Im 1. Obergeschoss der modernen Shopping Mall erwarten die Besucherinnen und Besucher nicht nur Produkte aus den Dauerausstellungen zu Gustav Klimt und Friedensreich Hundertwasser sowie der zeitgenössischen Ausstellung „Journey“ und aus der Sonderausstellung „Kosmos: Eine unendliche Reise. Das immersive Erlebnis durch Raum und Zeit“ – auch Gutscheine für die neue Dauerausstellung im nächsten Jahr wird es zu kaufen geben.

Pop-Up-Store ergänzt Shoppingerlebnis in Dortmunder Innenstadt

Der Pop-Up-Store, der sich im Einkaufszentrum direkt neben dem Thalia-Geschäft befindet, wird bis zum 31. Dezember erhalten bleiben. Damit ist der Store die ideale Anlaufstelle für alle, die Freunde und Familie mit einem besonderen Erlebnis zu Weihnachten überraschen wollen oder nach einem Besuch des beliebten Dortmunder Weihnachtsmarkts noch Lust auf vorweihnachtliches Shopping haben. „Wir freuen uns, in der Thier-Galerie mit dem Pop-Up-Store von Phoenix des Lumières das Shoppingerlebnis im Herzen der Stadt weiter auszubauen“, sagt Torben Seifert, Manager der ECE Shoppingmall. „Ein Besuch des neuen Stores wird eine wunderbare Ergänzung des vorweihnachtlichen Stöberns und Schlenderns in Dortmund sein.“

Öffnungszeiten:
29.09. bis 31.12.2023
Donnerstags bis samstags, 10 bis 19 Uhr

Über Culturespaces
Culturespaces mit Sitz in Paris wurde 1990 von Bruno Monnier gegründet und hat sich auf das globale Management von europäischen Denkmälern, Museen und Kunstzentren spezialisiert. Culturespaces ist mit 6 Millionen Besucherinnen und Besuchern pro Jahr einer der führenden privaten Betreiber weltweit. Seit 2012 ist Culturespaces auch Anbieter von bislang acht digitalen Kunstzentren weltweit, unter anderem in Paris, Amsterdam, New York, Seoul und seit Januar 2023 in Dortmund. Das Konzept: immersive Kunst und digitale Ausstellungen mit den Werken berühmter, auch zeitgenössischer internationaler Künstler an ungewöhnlichen und historischen Locations technisch aufwendig und als emotionales Erlebnis zu inszenieren.




Ressort: Themen

Kommentare powered by CComment

Das Portal für
Paderborn, Höxter und Warburg

webverzeichnis

Autopflege Zubler
Webcomponenten
Joomla, Anmeldesysteme, Newsletter
Elsener Straße 24 b - 33102 Paderborn
Das Portal für Paderborn, Höxter und Warburg
  • Kloster Corvey ©Gerald Kaufmann

    Kloster Corvey, Stiftskirche

    Kloster Corvey war mit das größte Kloster hier im Hochstift. Beeindruckend ist, wie schon im vorletzten Jahrtausend mit dem Aufbau begonnen wurde.

  • Paderquellgebiet ©Gerald Kaufmann

    Paderquellgebiet

    Mit seinen 200 Quellen mitten in Paderborn im ist die Pader der kürzeste Fluss in Deutschland und mündet im benachbarten Schloß Neuhaus in die Lippe.

  • Rathaus Paderborn ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Paderborn

    Rathaus im Stil der Weserrenaissance. Nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde ist wieder aufgebaut und ist noch heute Tagungsort des Stadtrates.

  • Das Drei-Hasen-Fenster ©Gerald Kaufmann

    Das Drei-Hasen-Fenster

    Das Drei-Hasen-Fenster im Kreuzgang des Paderborner Doms ist ein Wahrzeichen von Paderborn, und findet sich auch an vielen weiteren Orten in der Paderstadt wieder.

  • Abdinghofkriche in Paderborn ©Gerald Kaufmann

    Abdinghofkriche in Paderborn

    Abdinghofkriche ist ungefähr gleich alt wie der Dom und wurde als Klosterkirche gegründet. Heute ist sie so etwas wie der Evangelische Dom in Paderborn.

  • Paderborner Dom ©Gerald Kaufmann

    Paderborner Dom

  • Rathaus Höxter ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Höxter

  • Wisent in Hardehausen ©Gerald Kaufmann

    Wisent in Hardehausen

  • Kleines Viadukt bei Altenbeken ©Gerald Kaufmann

    Kleines Viadukt bei Altenbeken

  • Waschfrauen an der Pader ©Gerald Kaufmann

    Waschfrauen an der Pader

  • Liboriuskapelle ©Gerald Kaufmann

    Liboriuskapelle

    Liboriuskapelle in Paderborn

  • Keiserpfalz ©Gerald Kaufmann

    Kaiserpfalz in Paderbortn

    Platz zwischen Dom und Kaiserpfalz. Im Hintergrund die

  • Kapuzinerkirche ©Gerald Kaufmann

    Kapuzinerkriche

    Die Kapuzinerkirche in Brakel entstand im 18. Jahrhundert und beinhaltet barocke als auch gotische Elemente.

  • Rathaus Brakel ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Brakel

    Das Brakeler Rathaus im im Renaissance-Stil. Davor steht die Rolandssäule, welche auch als Pranger genutzt wurde.

  • Nieheim Fachwerkhaus

    Großes Fachwerkhaus in Nieheim

    Der Käsemarkt in Nieheim ist sehenswert. Internationale Käsehersteller treffen hier zusammen und bieten ihren Käse an.

  • Käse und Käsemacher

    Käse und Käsemacher

    Käsehersteller aus dem Brezenzer Wald zu Gast in Nieheim!

  • Warburg am Tag! ©Gerald Kaufmann

    Warburg am Tag! ©Gerald Kaufmann

    Warburg liegt ziemlich mit am äußersten Rand vom Hochstift Paderborn, Höxter.

Neuestes

April 10, 2024
Solar

Wüstenstaub kann PV-Leistung stark beeinträchtigen

Kommentar von Dennis Riehle Dass ausgerechnet die Sahara Habecks Erneuerbaren-Traum zerstört, ist ein Wink mit dem Zaunpfahl! Es war wieder einmal eine grüne Kundgabe voller Euphorie, die uns wissen ließ, dass wir in Sachen Energie mittlerweile weitgehend von Russland unabhängig sind, die die…
April 09, 2024
Der Roboter

Bester Zeitpunkt für den Einsatz von KI am Arbeitsplatz

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wann der optimale Zeitpunkt für den Einsatz eines Chatbots in Ihrem Arbeitsumfeld ist? Ob zur Optimierung des Kundensupports, zur Verbesserung der internen Kommunikation oder zur Automatisierung von Routineaufgaben – der Zeitpunkt der Integration eines Chatbots…
April 08, 2024
Die Bahnen in NRW

Beschäftigungsoffensive des Landes nimmt wichtige Etappe

rund 1000 Interessentinnen und Interessenten für Bahnberufe in 6 Monaten Zugausfälle, hohe Krankenstände und massive Belastungen durch die Folgen des demografischen Wandels: Das Zugpersonal im NRW Nahverkehr braucht - wie wir alle wissen - dringend Verstärkung. Mehr als 500 Quereinsteigerinnen und…
April 04, 2024
Recycling

Verbraucher:innen benötigen Finanz-Anreize & Informationen

Studie der Uni Hohenheim zeigt: Verbraucherinnen und Verbraucher sind gewillt ihren Müll zu trennen. Fehlinformationen und Wissenslücken stehen dem jedoch entgegen. Schätzungen zufolge wird es bis zum Jahr 2050 33.000 Millionen Tonnen Plastikmüll auf der Erde geben. Ein Grund dafür: Viele…

Neuestes

Die besten Angebote für die nächste Reise

Strand Person Sonnenuntergang
Frühlingsfest bei Ullrich Caravaning Bad Salzuflen, 28. März 2024. Zum Frühlingsanfang lädt Ullrich Caravaning wieder zum Frühlingsfest ein. Am 20. und 21. April können Besucher vor Ort in…

So dreht man den Heizkessel im Sommer richtig ab

Die Heizung im Sommer abschalten
Heizung: In der warmen Jahreszeit abschalten oder auf Sommerbetrieb umstellen spart Energi Zukunft Altbau gibt Tipps für den sparsamen Umgang mit Heizenergie Mit dem Frühling steigen die…

Meist gelesen




Paderborn und Höxter

erleben!

---


Hochstiftanzeiger!

Finde was zählt!