Die Trockenheit setzt sich besonders im Nordosten Deutschlands fort. Im Frühling fiel in einigen Regionen weniger als die Hälfte des mittleren Niederschlags ©WetterOnline
Mai 25, 2022

Dürre setzt sich fort

Regional trockenster Frühling seit Jahrzehnten Trotz zuletzt heftiger Gewittergüsse war…
Jun 03, 2022

Lang lebe die…

TÜV NORD gibt Tipps für eine längere Lebensdauer des Akkus Je häufiger die Batterie in…
Jun 02, 2022

Donnerwetter zu Pfingsten

Pünktlich zum meteorologischen Sommerstart wird es in der zweiten Wochenhälfte landesweit…
Mai 30, 2022

Was natürliche…

- Tag des Cholesterins am 24. Juni Regensburg - Mit ihrem bundesweiten Aktionstag "Tag…
 	 Dompastor Mathias Klauke und Schulseelsorger Pastor Achim Hoppe feierten mit den Mädchen und Jungen der Grundschule St. Michael die Erstkommunion.

18 Mädchen und Jungen feierten Erstkommunion im Hohen Dom

  • Presse-Team des Erzbistums Paderborn | Erzbischöfliches Generalvikariat
  • Hochstift

Premiere für die Grundschule St. Michael

Paderborn. (pdp) 18 Mädchen und Jungen der Grundschule St. Michael sowie ein Geschwisterkind feierten am Sonntag, 8. Mai 2022, im Hohen Dom zu Paderborn ihre Erstkommunion. Es war der erste Jahrgang der noch jungen Grundschule in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn, der das Sakrament gemeinsam empfangen konnte.

Gemeinsam mit den Eltern hatte Bettina Schmidt, Gemeindereferentin und Schulseelsorgerin, seit November vergangenen Jahres die Mädchen und Jungen auf diesen großen Tag eingestimmt. Eine gemeinsame Übungsstunde mit der Paderborner Dommusik sowie vier Familienmessen und eine Domführung gehörten ebenfalls zur abwechslungsreichen Vorbereitung.

Während der Messfeier im Hohen Dom stand das Symbolbild „Bei mir bist du groß“ im Mittelpunkt, das die Eltern der Kommunionkinder mit großem Engagement gestaltet hatten. Das Hochamt konzelebrierten Dompastor Matthias Klauke und Pastor Achim Hoppe, Schulseelsorger an den St. Michael Schulen.  Im Anschluss an die Erstkommunionfeier findet noch im Juni die Vorbereitung auf das Beicht-Sakrament statt.220508 besimmazhiqi 2 k

Das Erzbistum Paderborn – Lebendige Kirche für mehr als 1,4 Millionen katholische Christinnen und Christen
Das Erzbistum Paderborn ist eine Ortskirche der katholischen Kirche. Rund 4,8 Millionen Menschen leben im Erzbistum Paderborn, davon sind mehr als 1,4 Millionen katholisch. In den Einrichtungen des Erzbistums sind annähernd 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Sie und viele ehrenamtlich Engagierte setzen sich täglich dafür ein, einen lebendigen Glauben zu gestalten und den Auftrag der Kirche zu erfüllen – in der Feier von Gottesdiensten, der Seelsorge, in Bildungseinrichtungen und mit caritativen Angeboten.
Das Erzbistum Paderborn gliedert sich in 19 Dekanate mit 617 Pfarrgemeinden in 108 Seelsorgeeinheiten (Pastorale Räume / Pastoralverbünde / Gesamtpfarreien). Geleitet wird das Erzbistum Paderborn von Erzbischof Hans-Josef Becker, sein Generalvikar ist Alfons Hardt.
Geografisch erstreckt sich das Erzbistum Paderborn auf einer Fläche von rund 15.000 Quadratkilometern – von Minden im Norden bis nach Siegen im Süden und von Höxter im Osten bis nach Herne im westlichen Ruhrgebiet. Zusätzlich zu den Gebieten in Westfalen zählen Teile des Kreises Waldeck-Frankenberg (Hessen) und die Stadt Bad Pyrmont (Niedersachsen) ebenfalls zum Erzbistum Paderborn. Metropolitankirche ist der Hohe Dom St. Maria, St. Liborius, St. Kilian zu Paderborn, der im Wesentlichen aus dem 13. Jahrhundert stammt.
Weitere Informationen: www.erzbistum-paderborn.de

Kommentare powered by CComment

Das Portal für Paderborn, Höxter und Warburg
  • Kloster Corvey ©Gerald Kaufmann

    Kloster Corvey, Stiftskirche

    Kloster Corvey war mit das größte Kloster hier im Hochstift. Beeindruckend ist, wie schon im vorletzten Jahrtausend mit dem Aufbau begonnen wurde.

  • Paderquellgebiet ©Gerald Kaufmann

    Paderquellgebiet

    Mit seinen 200 Quellen mitten in Paderborn im ist die Pader der kürzeste Fluss in Deutschland und mündet im benachbarten Schloß Neuhaus in die Lippe.

  • Rathaus Paderborn ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Paderborn

    Rathaus im Stil der Weserrenaissance. Nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde ist wieder aufgebaut und ist noch heute Tagungsort des Stadtrates.

  • Das Drei-Hasen-Fenster ©Gerald Kaufmann

    Das Drei-Hasen-Fenster

    Das Drei-Hasen-Fenster im Kreuzgang des Paderborner Doms ist ein Wahrzeichen von Paderborn, und findet sich auch an vielen weiteren Orten in der Paderstadt wieder.

  • Abdinghofkriche in Paderborn ©Gerald Kaufmann

    Abdinghofkriche in Paderborn

    Abdinghofkriche ist ungefähr gleich alt wie der Dom und wurde als Klosterkirche gegründet. Heute ist sie so etwas wie der Evangelische Dom in Paderborn.

  • Paderborner Dom ©Gerald Kaufmann

    Paderborner Dom

  • Rathaus Höxter ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Höxter

  • Wisent in Hardehausen ©Gerald Kaufmann

    Wisent in Hardehausen

  • Kleines Viadukt bei Altenbeken ©Gerald Kaufmann

    Kleines Viadukt bei Altenbeken

  • Waschfrauen an der Pader ©Gerald Kaufmann

    Waschfrauen an der Pader

  • Liboriuskapelle ©Gerald Kaufmann

    Liboriuskapelle

    Liboriuskapelle in Paderborn

  • Keiserpfalz ©Gerald Kaufmann

    Kaiserpfalz in Paderbortn

    Platz zwischen Dom und Kaiserpfalz. Im Hintergrund die

  • Kapuzinerkirche ©Gerald Kaufmann

    Kapuzinerkriche

    Die Kapuzinerkirche in Brakel entstand im 18. Jahrhundert und beinhaltet barocke als auch gotische Elemente.

  • Rathaus Brakel ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Brakel

    Das Brakeler Rathaus im im Renaissance-Stil. Davor steht die Rolandssäule, welche auch als Pranger genutzt wurde.