Jan 18, 2023

Die Profis der…

Abschluss? Waldemaster! Berlin – Am 1. April ist es soweit: Die Waldemar Europe Academy…
Jan 03, 2023

Über 20 Grad –…

Frühling mitten im Winter Hinter uns liegt der mit Abstand wärmste Jahreswechsel seit…
Dankbar für ein außergewöhnliches Glaubenszeugnis
Via Livestream konnten Gläubige aus dem ganzen Erzbistum Paderborn das feierliche Requiem für den verstorbenen Papst em. Benedikt XVI. im Hohen Dom mitfeiern ©Benjamin Krysmann / Erzbistum Paderborn
  • 03. Januar 2023

Dankbar für ein außergewöhnliches Glaubenszeugnis

Von Presse-Team des Erzbistums Paderborn | Erzbischöfliches Generalvikariat

Gläubige feiern Requiem des Erzbistums Paderborn für verstorbenen Papst em. Benedikt XVI. im Hohen Dom

Paderborn (pdp). Viele Gläubige haben am Montagabend, 2. Januar, im Hohen Dom das feierliche Requiem des Erzbistums Paderborn für den verstorbenen Papst emeritus Benedikt XVI. gefeiert. Der Messfeier stand Weihbischof Matthias König vor. Die Predigt hielt Diözesanadministrator Monsignore Dr. Michael Bredeck. Darin erinnerte er an den bedeutenden Theologen, seine Verbundenheit zur Erzdiözese und seine Besuche in Paderborn.

Den besonderen Gottesdienst, der auch als Live-Stream übertragen wurde, feierten zudem die Paderborner Weihbischöfe Dr. Dominicus Meier OSB und Josef Holtkotte, der Ständige Vertreter des Diözesanadministrators Prälat Thomas Dornseifer sowie Angehörige des Metropolitankapitels und der Päpstlichen Familie mit.

„Wenn wir heute Abend die Eucharistie für Papst em. Benedikt XVI. feiern und für ihn beten, dann wollen wir in diesem Requiem den Verstorbenen der Barmherzigkeit Gottes empfehlen. Das tun wir in Dankbarkeit für sein außergewöhnliches Glaubenszeugnis, durch das zweifellos viele Menschen Stärkung finden konnten im eigenen Vertrauen auf Gott“, sagte Diözesanadministrator Monsignore Dr. Bredeck.

„Den Glauben an Jesus Christus existenziell zu bezeugen und intellektuell zu durchdringen“, das habe den Menschen und Theologen Joseph Ratzinger zeitlebens „angetrieben und zutiefst innerlich bewegt“. So hätten ihn auch viele Menschen im Erzbistum Paderborn kennen und schätzen gelernt. Es sei ihm um „die Verschränkung von Spiritualität und Theologie, von Existenz und Reflexion“ gegangen. Glaube und Vernunft seien für den vielbeachteten Gelehrten und prägenden Kirchenmann dabei keine Gegensätze gewesen.

Auch sei für ihn die Reflexion dieses Verhältnisses von Glaube und Vernunft keineswegs bloße Theorie. Für Joseph Ratzinger sei „das Leben mit dem Glauben an Gott schöner, reicher, lebendiger und tiefer als ohne“, betonte Diözesanadministrator Monsignore Dr. Bredeck. Dieses Denken ziehe sich durch alle seine Schriften, Predigten oder Interviews. „Das versuchte der Theologieprofessor, der Erzbischof, der Kardinalpräfekt, der Papst und der Papa emeritus in Wort, Tat und Gebet zu bezeugen und hoffte damit auch zu überzeugen.“

In seiner Predigt erinnerte Diözesanadministrator Monsignore Dr. Bredeck auch an die vielfältigen Kontakte des Verstorbenen mit dem Erzbistum Paderborn. Verschiedentlich sei überliefert, dass der spätere Papst die Worte „Paderborn ganz vorn“ wohl nicht nur einmal ausgesprochen haben soll. In guter Erinnerung würden vor allem die Besuche des damaligen Kardinals Joseph Ratzinger im Erzbistum und in der Bischofsstadt bleiben.

1985 nahm Kardinal Joseph Ratzinger an der Eröffnung des Liborifestes teil. 1996 begleitete er als Kurienkardinal den damaligen Papst Johannes Pauls II. bei dessen Besuch in Paderborn vom 21. bis 23. Juni unter dem Motto „Einig in der Hoffnung“. Zum 1.200-jährigen Bistumsjubiläum 1999 war der damalige Präfekt der Glaubenskongregation als Päpstlicher Legat in Paderborn zu Gast. Im Sommer 2002 schließlich leitete er dann schon als Dekan des Kardinalskollegiums die feierlichen Exequien für den kurz vor dem Liborifest und seinem fünfzigsten Priesterjubiläum verstorbenen damaligen Paderborner Erzbischof Johannes Joachim Kardinal Degenhardt am zweiten Liborisonntag.

Das, was damals am 3. August 2002 Kardinal Joseph Ratzinger bei seinem letzten Besuch am Ende seiner Predigt des Requiems für Kardinal Degenhardt gesagt hatte, das wiederholte Diözesanadministrator Monsignore Dr. Bredeck heute an gleicher Stelle im Hinblick auf den verstorbenen Papst em. Benedikt XVI. mit dessen eigenen Worten: „In dieser Stunde danken wir ihm, dem treuen Zeugen, für alles, was er uns, was er den Menschen der Kirche und der Welt in der Kraft des Auferstandenen gegeben hat. Er ist in den Auferstandenen hinein gestorben, dem er immerfort entgegen gegangen ist. In ihm wissen wir ihn geborgen. Ihm vertrauen wir seine Seele an. Ihm vertrauen wir uns selber an. Im Auferstandenen bleibt er uns nahe. Im Auferstandenen sind wir ihm nahe. Ob wir leben oder sterben, wir sind des Herrn. Amen.“


Ressort: Hochstift

Kommentare powered by CComment

Das Portal für
Paderborn, Höxter und Warburg

webverzeichnis

Autopflege Zubler
Webcomponenten
Joomla, Anmeldesysteme, Newsletter
Elsener Straße 24 b - 33102 Paderborn
Das Portal für Paderborn, Höxter und Warburg
  • Kloster Corvey ©Gerald Kaufmann

    Kloster Corvey, Stiftskirche

    Kloster Corvey war mit das größte Kloster hier im Hochstift. Beeindruckend ist, wie schon im vorletzten Jahrtausend mit dem Aufbau begonnen wurde.

  • Paderquellgebiet ©Gerald Kaufmann

    Paderquellgebiet

    Mit seinen 200 Quellen mitten in Paderborn im ist die Pader der kürzeste Fluss in Deutschland und mündet im benachbarten Schloß Neuhaus in die Lippe.

  • Rathaus Paderborn ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Paderborn

    Rathaus im Stil der Weserrenaissance. Nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde ist wieder aufgebaut und ist noch heute Tagungsort des Stadtrates.

  • Das Drei-Hasen-Fenster ©Gerald Kaufmann

    Das Drei-Hasen-Fenster

    Das Drei-Hasen-Fenster im Kreuzgang des Paderborner Doms ist ein Wahrzeichen von Paderborn, und findet sich auch an vielen weiteren Orten in der Paderstadt wieder.

  • Abdinghofkriche in Paderborn ©Gerald Kaufmann

    Abdinghofkriche in Paderborn

    Abdinghofkriche ist ungefähr gleich alt wie der Dom und wurde als Klosterkirche gegründet. Heute ist sie so etwas wie der Evangelische Dom in Paderborn.

  • Paderborner Dom ©Gerald Kaufmann

    Paderborner Dom

  • Rathaus Höxter ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Höxter

  • Wisent in Hardehausen ©Gerald Kaufmann

    Wisent in Hardehausen

  • Kleines Viadukt bei Altenbeken ©Gerald Kaufmann

    Kleines Viadukt bei Altenbeken

  • Waschfrauen an der Pader ©Gerald Kaufmann

    Waschfrauen an der Pader

  • Liboriuskapelle ©Gerald Kaufmann

    Liboriuskapelle

    Liboriuskapelle in Paderborn

  • Keiserpfalz ©Gerald Kaufmann

    Kaiserpfalz in Paderbortn

    Platz zwischen Dom und Kaiserpfalz. Im Hintergrund die

  • Kapuzinerkirche ©Gerald Kaufmann

    Kapuzinerkriche

    Die Kapuzinerkirche in Brakel entstand im 18. Jahrhundert und beinhaltet barocke als auch gotische Elemente.

  • Rathaus Brakel ©Gerald Kaufmann

    Rathaus Brakel

    Das Brakeler Rathaus im im Renaissance-Stil. Davor steht die Rolandssäule, welche auch als Pranger genutzt wurde.

  • Nieheim Fachwerkhaus

    Großes Fachwerkhaus in Nieheim

    Der Käsemarkt in Nieheim ist sehenswert. Internationale Käsehersteller treffen hier zusammen und bieten ihren Käse an.

  • Käse und Käsemacher

    Käse und Käsemacher

    Käsehersteller aus dem Brezenzer Wald zu Gast in Nieheim!

  • Warburg am Tag! ©Gerald Kaufmann

    Warburg am Tag! ©Gerald Kaufmann

    Warburg liegt ziemlich mit am äußersten Rand vom Hochstift Paderborn, Höxter.

Neuestes

Januar 31, 2023
Schneelast wird für Dächer zu einer Bedrohung

Vom Schneeflöckchen zum Schwergewicht

So viel wiegt Schnee Auch wenn die Schneeflocken locker und leicht rieseln, eine Schneedecke kann mit bis zu 800 Kilogramm pro Kubikmeter sehr schwer sein. Nicht selten führt die Schneelast daher zu umgeknickten Bäumen, Strommasten und eingestürzten Dächern. Besonders vom Erzgebirge bis zum…
Januar 30, 2023
Startup aerogel-it

DBU fördert Green Startup aerogel-it aus Osnabrück

Effizientes Haus: Energie sparen mit Super-Dämmstoff Osnabrück. Um den Energieverbrauch von Gebäuden zu reduzieren, hilft insbesondere eine gute Dämmung. Das Startup aerogel-it aus Osnabrück entwickelt mit Förderung durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) einen biobasierten…
Januar 29, 2023
Dennis Riehle

Zahl der berichteten Guillain-Barré-Syndrome als Impfkomplikation steigt an

Selbsthilfeinitiative erhält zunehmend Anfragen zu Diagnostik und Behandlung Das „Guillain-Barré-Syndrom“ (GBS) gilt als seltene Erkrankung und tritt zumeist als eine akute inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie auf und stellt eine schwere neurologische Komplikation dar, die in eine…
Januar 27, 2023
Alle Fahrzeuge, die eine rosafarbene Plakette haben, müssen im Laufe des Jahres zur Hauptuntersuchung.

Neue Regeln im Straßenverkehr: Das gilt ab sofort!

Darauf müssen sich Fahrerinnen und Fahrer 2023 einstellen, sonst droht ein Bußgeld Paderborn — Führt der Gesetzgeber neue Richtlinien und Gesetze ein, sorgen meist großzügige Übergangsfristen dafür, dass keine (unangenehmen) Überraschungen auftreten. Rund um das Auto sind für 2023 bereits viele…

Neuestes

Geteilte Wärme ist doppelte Wärme

Die Organisatoren der Aktionswoche freuen sich über die gute bisherige Resonanz. Im Einsatz sind auch zwei Gastro-Kannen des Erzbistums Paderborn zur Mitmachaktion #waermespenden. Vorne v.l.: Brigitte Görkner, Renate Rosenkranz (beide Caritas-Konferenz St. Elisabeth), Anita Balkenhohl (SkF). Hinten v.l.: Gemeindereferent Christoph Fortmeier, Pastor Thomas Thiesbrummel, Gemeindereferentin Irmgard Salmen und Caritas-Koordinator Georg Karbowski
Aktionswoche im Pastoralen Raum Lippstadt hilft in Energiekrise – diakonisch und konkret Paderborn/Lippstadt (pdp). Energieknappheit und Inflation belasten viele Menschen – deshalb…

Aus der Werkstatt ins Miss Germany Camp

Gina Stellbrinck
Diese Kandidatin hat es in die Top 20 geschafft Die Kunsthandwerkerin Gina Stellbrinck hat sich gegen 15.000 Frauen durchgesetzt und es unter die Top20 bei Miss Germany geschafft. Im…

Parteienfinanzierung: So geht es nicht!

Sparschwein und Säckel
BdSt zum heutigen Urteil des Bundesverfassungsgerichts Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts fordert der Bund der Steuerzahler (BdSt) den Bundestag dazu auf, die Teilfinanzierung…

Meist gelesen




Paderborn und Höxter

erleben!

---


Hochstiftanzeiger!

Finde was zählt!