Maurice
Jun 19, 2024

Ein Jahr nach der XXL…

Viele konnten schon Lebenschancen schenken Im Juni 2023 organisierten mehr als 500…
Jun 13, 2024

Thermalwasser als…

— 5 Jahre Fibromyalgie-Kur in Bad Füssing Bad Füssing (obx-medizindirekt) - Millionen…
Kirchweih-Jubiläum in Rom: Liborius ist Brückenbauer
Diözesanadministrator Monsignore Dr. Michael Bredeck segnete zum Kirchweih-Jubiläum eine Liborius-Ikone, die jetzt in der Taufkapelle des Gotteshauses ihren Platz findet ©Erzbistum Paderborn
  • 14. November 2023

Kirchweih-Jubiläum in Rom: Liborius ist Brückenbauer

Von Presse-Team des Erzbistums Paderborn | Erzbischöfliches Generalvikariat

Kirche San Liborio in Rom vor 25 Jahren geweiht / Diözesanadministrator Dr. Michael Bredeck und Bischof Dr. Josef Clemens überbringen Grüße / Erzbistum Paderborn unterstützte Kirchenneubau in Rom

Paderborn / Rom (pdp) Mit einer ganzen Festwoche hat die Pfarrei San Liborio in Rom ihr 25-jähriges Kirchweihfest gefeiert. Diözesanadministrator Monsignore Dr. Michael Bredeck konzelebrierte sowohl im festlichen Abschlussgottesdienst am vergangenen Sonntag als auch im Jubiläums-Gottesdienst am Samstag, dem der in Siegen-Weidenau im Erzbistum Paderborn geborene und in Rom tätige Bischof Dr. Josef Clemens vorstand. Der aktuelle Leiter des Erzbistums Paderborn segnete eine neue Liborius-Ikone, die jetzt in der Taufkapelle des vor 25 Jahren geweihten Gotteshauses steht. Mit finanzieller Unterstützung des Erzbistums Paderborn wurde die Kirche San Liborio vor 25 Jahren am nördlichen Stadtrand von Rom errichtet, am 7. November 1998 dann geweiht. Patron und Namensgeber der Pfarrei in Rom ist der Schutzpatron des Erzbistums Paderborn – der heilige Liborius erweist sich als Brückenbauer zwischen Paderborn und der Ewigen Stadt Rom.

Den Kontakt zwischen dem Erzbistum Paderborn und der Pfarrei San Liborio in Rom neu zu beleben, diesen Wunsch nahm Diözesanadministrator Dr. Bredeck von seinen Begegnungen und Gesprächen bei der Jubiläumsfeier mit. In seinem Grußwort hatte er daran erinnert, dass der Grundstein der Kirche San Liborio bereits im Jahr 1997 von Priesteramtskandidaten des Erzbistums Paderborn nach Rom gebracht wurde. Dieser erinnert durch seine Inschrift „Einig in der Hoffnung“ an den Besuch von Papst Johannes Paul II. in Paderborn, der 1996 unter diesem Leitwort stand.

Der Paderborner Diözesanadministrator tauschte sich mit Weihbischof Daniele Salera, Weihbischof für den Sektor Nord in Rom, über die Situation der Kirche in Deutschland und in Italien aus, insbesondere über den Synodalen Weg der katholischen Kirche in Deutschland. Beim Konzert des Kirchenchores von San Liborio am Samstag-Abend freute sich der Paderborner Diözesanadministrator über eine italienische Fassung des Liedes „Sei gegrüßet, o Libori“, die zu Gehör gebracht wurde.

Rückblick

Paderborns früherer Erzbischof Dr. Johannes Joachim Degenhardt hatte bei der Weihe des neuen Gotteshauses in Rom vor 25 Jahren betont: „Hier ist ein gutes Werk getan!“. Die Verehrung des heiligen Liborius verbinde die Kirchengemeinde in Rom mit dem Erzbistum Paderborn. Kardinal Camillo Ruini nannte den Kirchenneubau vor 25 Jahren bei der Weihe ein „Zeugnis des lebendigen Glaubens“. Der Kardinal erinnerte damals daran, dass es ohne die Hilfe aus Paderborn nicht möglich gewesen sei, diese Kirche zu bauen. Nach nur zweijähriger Bauzeit biete das neue Gemeindezentrum mit der Kirche St. Liborius der Gemeinde Heimat. Das Erzbistum Paderborn hatte den Bau der Kirche mit rund drei Millionen D-Mark unterstützt.

Nach seiner Erhebung in den Kardinalsstand im Jahr 2001 durch Papst Johannes Paul II. war Erzbischof Dr. Johannes Joachim Kardinal Degenhardt bis zu seinem Tod im Jahr 2002 Kardinalpriester der Kirche San Liborio in Rom.


Ressort: Hochstift

Kommentare powered by CComment

Das Portal für
Paderborn, Höxter und Warburg

webverzeichnis

Blutspende
Das Portal für Paderborn, Höxter und Warburg
Kloster Corvey ©Gerald Kaufmann

Kloster Corvey, Stiftskirche

Kloster Corvey war mit das größte Kloster hier im Hochstift. Beeindruckend ist, wie schon im vorletzten Jahrtausend mit dem Aufbau begonnen wurde.

Paderquellgebiet ©Gerald Kaufmann

Paderquellgebiet

Mit seinen 200 Quellen mitten in Paderborn im ist die Pader der kürzeste Fluss in Deutschland und mündet im benachbarten Schloß Neuhaus in die Lippe.

Rathaus Paderborn ©Gerald Kaufmann

Rathaus Paderborn

Rathaus im Stil der Weserrenaissance. Nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde ist wieder aufgebaut und ist noch heute Tagungsort des Stadtrates.

Das Drei-Hasen-Fenster ©Gerald Kaufmann

Das Drei-Hasen-Fenster

Das Drei-Hasen-Fenster im Kreuzgang des Paderborner Doms ist ein Wahrzeichen von Paderborn, und findet sich auch an vielen weiteren Orten in der Paderstadt wieder.

Abdinghofkriche in Paderborn ©Gerald Kaufmann

Abdinghofkriche in Paderborn

Abdinghofkriche ist ungefähr gleich alt wie der Dom und wurde als Klosterkirche gegründet. Heute ist sie so etwas wie der Evangelische Dom in Paderborn.

Paderborner Dom ©Gerald Kaufmann

Paderborner Dom

Rathaus Höxter ©Gerald Kaufmann

Rathaus Höxter

Wisent in Hardehausen ©Gerald Kaufmann

Wisent in Hardehausen

Kleines Viadukt bei Altenbeken ©Gerald Kaufmann

Kleines Viadukt bei Altenbeken

Waschfrauen an der Pader ©Gerald Kaufmann

Waschfrauen an der Pader

Liboriuskapelle ©Gerald Kaufmann

Liboriuskapelle

Liboriuskapelle in Paderborn

Keiserpfalz ©Gerald Kaufmann

Kaiserpfalz in Paderbortn

Platz zwischen Dom und Kaiserpfalz. Im Hintergrund die

Kapuzinerkirche ©Gerald Kaufmann

Kapuzinerkriche

Die Kapuzinerkirche in Brakel entstand im 18. Jahrhundert und beinhaltet barocke als auch gotische Elemente.

Rathaus Brakel ©Gerald Kaufmann

Rathaus Brakel

Das Brakeler Rathaus im im Renaissance-Stil. Davor steht die Rolandssäule, welche auch als Pranger genutzt wurde.

Nieheim Fachwerkhaus

Großes Fachwerkhaus in Nieheim

Der Käsemarkt in Nieheim ist sehenswert. Internationale Käsehersteller treffen hier zusammen und bieten ihren Käse an.

Käse und Käsemacher

Käse und Käsemacher

Käsehersteller aus dem Brezenzer Wald zu Gast in Nieheim!

Warburg am Tag! ©Gerald Kaufmann

Warburg am Tag! ©Gerald Kaufmann

Warburg liegt ziemlich mit am äußersten Rand vom Hochstift Paderborn, Höxter.

Neuestes

Juli 07, 2024
Patronatsfest

Eine Wallfahrt, die seit Jahrhunderten Menschen verbindet

Wallfahrt zur „Trösterin der Betrübten“ in Werl: Beim Patronatsfest Mariä Heimsuchung rückt Werl in das Zentrum der Gläubigen Paderborn / Werl. Das westfälische Werl ist weit über die Hellweg-Region als Marien-Wallfahrtsort bekannt. Alljährlich besuchen tausende Gläubige den Ort, an dem seit mehr…
Juli 04, 2024
Gazelle Makki Travel

Radtour mit dem Lastenrad

Tipps und Tricks für den gelungenen Familienausflug Fahrradausflüge mit der Familie sind im Sommer eine wunderbare Möglichkeit, gemeinsam die Natur zu genießen und Zeit zusammen zu verbringen. Für Familien mit kleinen Kindern oder für längere Touren mit viel Gepäck sind Lastenräder besonders…
Juli 04, 2024
Barbie Breakout (l.) enthüllte die neue Wachsfigur von Drag-Superstar RuPaul

RuPaul als Wachsfigur enthüllt

Glamour pur im Madame Tussauds Berlin Blitzlichtgewitter und tosender Applaus begleiteten die feierliche Enthüllung der neuesten Wachsfigur im Madame Tussauds Berlin: Niemand Geringeres als die deutsche Drag-Ikone Barbie Breakout hatte die Ehre, die Figur des weltbekannten Drag-Superstars RuPaul…

Neuestes

„Die Türen des Evangeliums öffnen“

Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz hat sein Pallium erhalten
Paderborner Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz hat sein Pallium von Papst Franziskus erhalten Paderborn / Rom (pdp). Ein besonderer Tag für Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz: Das Hochfest der…

Rundgang mit Bürgermeisterin Clara Gerlach

Factory Campus Düsseldorf Auf dem Gelände der ehemaligen Lindemann-Maschinenfabrik in Düsseldorf-Lierenfeld hat der Unternehmer Marc Breddermann seine Vision vom modernen Arbeiten…

Meist gelesen




Paderborn und Höxter

erleben!

---


Hochstiftanzeiger!

Finde was zählt!